Wie wir mittlerweile des Öfteren berichtet haben, soll das neue Apple TV 5 auch endlich mit der Möglichkeit aufwarten, Inhalte in 4K-Auflösung darzustellen. Hierbei will Apple vor allem darauf setzen, 4K-Filme über iTunes anzubieten, was aber dem Vernehmen nach für Streitigkeiten sorgt.

Apple TV: iTunes soll 4K-Filme beinhalten

So sollen Apple und die Filmstudios, mit denen Apple verhandelt, noch keinen Konsens bei der Preisfrage gefunden haben. Nach neuen Informationen des Wall Street Journal würde Apple die 4K-Filme über iTunes gerne für 19,99 US-Dollar pro Film anbieten.

Dieser Preis bezieht sich natürlich auf Neuerscheinungen, ältere Filme könnten dementsprechend auch günstiger angeboten werden. Sollte Apple diesen Preis bei den Verhandlungen durchsetzen können, würden neue 4K-Filme genauso viel kosten wie es aktuelle Neuerscheinungen bei iTunes in 1080p tun.

Streitigkeiten zwischen Apple und Filmstudios

Allerdings sollen die diversen Hollywood-Studios nicht mit Apples angepeiltem Preis einverstanden sein. Vielmehr wollen die Filmstudios zwischen 25 und 30 US-Dollar für einen 4K-Film fordern, wenn dieser über iTunes angeboten wird – ein bis zu 50 Prozent höherer Preis also als Apple vorschwebt.

Da das neue Apple TV 5 bereits in gut zwei Wochen vorgestellt werden soll, könnte Apple unter Zeitdruck geraten. Denn das Unternehmen will natürlich zum Start der neuen Apple-TV-Generation gleich 4K-Inhalte anbieten können. Dazu müssen aber erst einmal Deals mit den Filmstudios geschlossen werden, was sich derzeit schwierig gestalten soll – Ausgang offen.

[Quelle: Macrumors]