Netflix hat 100 Stunden Material mit Videos in 4K und mit HDR (High Dynamic Range) angekündigt, das auch von Dolby Vision unterstützt wird. Das Videomaterial soll es bis August geben und bis Ende des Jahres sollen weitere 150 Stunden Material in HDR-Qualität hinzukommen. Somit setzt der Video-on-Demand-Dienst einen schon länger bestehenden Plan um. Bei den bisherigen Ultra HD Blu-rays gibt es nicht die Kombination von Ultra HD und HDR mit Dolby Vision. Bereits im Januar 2015 hatte Netflix zum ersten Mal das Streaming von Ultra HD Videos mit HDR demonstriert. HDR sorgt für höhere Kontraste. Dolby Vision wird bisher nur vom TV-Hersteller LG unterstützt.

Welche Titel wird Netflix in Ultra HD und HDR-10 und Dolby Vision anbieten?

Bei den Titeln, die Netflix in den zwei konkurrierenden Standards HDR-10 und Dolby Vision seinen Kunden zur Verfügung stellen wird, handelt es sich um „A Series of Unfortunate Events“, „Bloodline“, „Chef’s Table“, „Hibana“, „Knights of Sidonia“, „The Do-Over“, „The Ridiculous Six“ sowie die Titel „Marvel’s Daredevil“, „Marvel’s Iron Fist“, „Marvel’s Jessica Jones“, „Marvel’s Luke Cage“ und „Marvel’s The Defenders“. Derzeit ist es offen, ob der Streaming-Dienst Offline-Videos einführt. Bislang lehnte Netflix diese Option prinzipiell ab. Inzwischen schließt Netflix-Chef Reed Hastings Video-Downloads aber nicht mehr kategorisch aus und möchte sich mit dieser Möglichkeit unvoreingenommen auseinandersetzen.

[heise]