Nachdem wir erst vor wenigen Tagen über den ersten OLED TV von Seiki berichtet haben, dessen Informationsangebot sich zur Zeit noch ziemlich in Grenzen hält, gibt es nun weitere News zum Medienstar aus China zu vermelden. Die Kollegen von 4K-Filme.de scheinen einer der wenigen gewesen zu sein, die den Seiki-Stand im dunklen Hinterzimmer bzw. fernab der großen Vertreter gefunden haben.

Seiki, ein Medienstar im 4K-Sektor

seiki 4k tv 39 zoll

In den ersten sechs Monaten dieses Jahres machte Seiki ordentlich Schlagzeilen. Dabei glänzte man vor allem mit dem Weglassen der sogenannten Smart-TV-Features, was sich nicht nur positiv auf den Verkaufspreis auswirkte, sondern zudem auch gut bei vielen Interessenten ankam. Viele befürworteten den Weg von Seiki mit der Begründung, dass die fehlenden Schmankerl problemlos mittels diverser externer Geräte nachgerüstet werden könnten. Zudem bietete der damals Hit-Verdächtige 50 Zöller von Seiki einen sehr guten Einstieg, um die Vorzüge der Ultra-HD-Auflösung zu genießen, ohne jedoch dabei tief in die Tasche greifen zu müssen. Dass dieses „Einstiegsmodell“ dazu noch einen guten Eindruck bei zahlreichen Käufern hinterlassen hat belegen nicht nur die vielen positiven Produktbewertungen bei Amazon & Co.

Seiki 4K TVs nun mit Upscaler, neuer Hardware und neuem Gewand

Während man bei Seiki in den letzten Modellen auf billig wirkendes Plastik setzte, versucht man nun mit einem Rahmen aus gebürstetem Metall das Image ein wenig aufzupolieren. Auch die Front wirkt hochwertig und kommt optisch im Klavierlack daher. Insgesamt wirken die auf der IFA 2013 vorgestellten Modelle ( 65, 58, 55, 50, 39 und 28 Zoll ) im Vergleich zu den letzten Modellen edler, moderner und haben sogar eine neue Glasfront spendiert bekommen, was die Bildqualität nochmal verbessert. Passend zu der Grunderneuerung ist zudem ein chipbasiertes Upscaling-System dabei, welches in der Zeit in der der Content noch rar gesät ist, ein Must-Have-Feature darstellt – wobei wir hier wieder bei den externen Geräten anknüpfen könnten. Dennoch, ein Upscaler ist eine schöne Sache und befindet sich, gerade zum jetzigen Zeitpunkt, idealerweise im TV selbst. Wie es um dessen Upscaling-Qualitäten steht können wir nicht sagen, aber wir bezweifeln dass sie mit anderen Engines namhafter Hersteller mithalten kann. Da Seiki seine TVs aber selbst produziert muss der harsche Preisunterschied zu den Top-Modellen nicht zwangsläufig in einer minderen Qualität resultieren.

Seiki 4K TV neues Design

Seiki 4K TV neues Design

Seiki – angenehm bescheiden

Viele Hersteller haben auf der IFA 2013 mal wieder einen Schwanzvergleich ausgetragen und so versucht jeder, eine korrekte Formulierung für seinen angeblich größtes, kurvigstes und längstes Gerät zu finden. Dies resultiert oft darin, dass hinter dem hinter dem “ weltweit ersten “ oder “ weltweit größtem “ Gerät noch ein “ by -Company- “ hinzugefügt wird. Wenn ich also einen 65 Zöller im Keller entwerfen würde, dann wäre das der weltweit erste und größte 65 Zöller von Steffen. Seiki hingegen prahlt mit seinem 84-Zöller gar nicht. Dieser wird einfach mit „Inspire the next Generation“ betitelt. Ob dieser jedoch überhaupt den Weg in die europäischen und amerikanischen Wohnzimmer finden wird ist noch nicht bekannt und beruht letztendlich auf der Nachfrage.

84 Zoll 4K TV von Seiki ( TongFang )

84 Zoll 4K TV von Seiki ( TongFang )

Seiki 4K TVs schon bald erwartet

Natürlich haben unsere Kollegen auch die wichtigste Fragen aller Fragen gestellt. Die Rede ist hier natürlich von einem Erscheinungsdatum. “ Definitely before Q1 2014 „, so lautete die Antwort am Stand. Demnach werden die Geräte noch vor März 2014 in den Läden stehen. Ob dieses Datum jedoch auch für den europäischen Raum gilt, bleibt offen. Pünktlich zur CES 2014 in Las Vegas will Seiki aber den Wind aus den Segeln nehmen.

[via 4KFilme]