Bei den Forschungen und Experimenten rund um die Ultra HD Auflösungen war das Ziel, ein optimales Bilderlebnis in Kombination mit einem stressfreien TV-Genuss zu kreieren. Es hat sich dabei ergeben, dass wir bzw. unsere Augen ein perfektes Bild tatsächlich als angenehmer empfinden, da sie weniger durch Fehler verwirrt werden. Ein großer Blickwinkel bei maximal wahrnehmbarer Bildschärfe ist also  maßgeblich für den „WOW-Effekt“.

 

Dast erreicht Full HD bei einem 30°-Blickwinkel und einem Sehabstand von der dreifachen Bildhöhe. Bei Ultra HD 4K wird das Blickfeld auf 55° erweitert, da man die Distanz zum Fernseher halbieren darf. Bei Ultra HD 8K wird die Auflösung noch einmal verdoppelt, sodass man bis auf das 0,75-fache der Bildhöhe ans Bild ran darf, ohne Pixel unterscheiden zu können.

Beispiel: Stellen Sie sich vor, Sie würden ca. zwei Meter von einem 55-Zoll Full-HD-TV entfernt sitzen, dann dürften Sie (perfekte Bildquelle vorrausgesetzt) bei 4K bis auf einen Meter an die Mattscheibe heran. Bei Ultra HD 8K würden Sie sogar bei einem Abstand von 50 cm immer mehr Bilddetails wahrnehmen.

Quelle: video-magazin