Ganze 40 Zoll hat der neue 4K-Monitor von iiyama vorzuweisen. Der ProLite X4071UHSU-B1 gehört somit zur Königsklasse der Ultra HD Geräte und richtet sich eher an gestandene PC-Nutzer, die ihre Spiele oder Anwendungen in ultrahochauflösender Qualität sehen wollen. Bislang hatte nur Philips einen solchen Riesen in Form des BDM4065UC im Angebot. Mit dem ProLite X4071UHSU-B1 hat iiyama nun aber selber einen 39,5 Zoll großen Monitor mit 3.840 x 2.160 Pixel auf dem Markt.

Bildpunktdichte liegt bei ganzen 111 ppi

Anders als beim 31,5-Zoll-Modell, wo die Bildpunktdichte bei gerade einmal 70 ppi liegt, kann der iiyama ProLite X4071UHSU-B1 ganze 111 ppi vorweisen. Genauso wie bei Philips kommt ein VA-Panel zum Einsatz. iiyama grenzt die Technik auf MVA ein, die gegenüber IPS- und TN-LCDs einen höheren Kontrast bietet, der mit 5.000 zu 1 angegeben wird.

Weiter ist von HDMI 2.0 keine Rede im Datenblatt. Da jedoch von HDMI1 (max. 3.840 x 2.160 @60Hz) die Rede ist, liefert dies einen Hinweis auf die aktuelle Technologie. Mit HDMI 1.4 wäre diese Auflösung nur mit 30 Hz möglich. Der 40-Zoller von Philips besitzt kein HDMI 2.0. Darüber hinaus ist von 1.07 Milliarden Farben und damit effektiv 10 Bit pro RGB-Kanal die Rede. Es sind Stereo-Lautsprecher integriert und ein USB 3.0 Hub.

Online wird der ProLite X4071UHSU-B1 für ca. 580 Euro gelistet, der UVP liegt aber bei 620 Euro. So oder so ist der Monitor günstiger als das Philips-Pendant.

[computerbase]