„Die kleinen Knöpfe im Ohr mit ihren fehlenden Kabeln sind das boomende Segment bei Kopfhörern“ schreibt Philips. Und trifft damit den Nagel auf den Kopf. Denn der Ausdruck True Wireless In-Ear-Headphones ist zunächst einmal verwirrend für die meisten Verbraucher.

Viel überzeugender ist da schon das Ausprobieren der kleinen High-Tech-Wunder, die ab August für 119,99 Euro auf den Markt kommen. Der Philips SHB2515, der sich sanft in die Gehörgänge schmiegt, spielt auf wie ein Großer – also ein Over-Ear-Headphone. Möglich macht das unter anderem der Bluetooth-Standard 5.0, der nebenbei auch das Pairing weiter simplifiziert.

Powerbank für Lade-Marathon

„Selbstverständlich sind die neuen Philips In-Ears auch zum Telefonieren geeignet und bieten volle Kontrolle beim Umschalten zwischen Musik und Gespräch“ heißt es in der Pressemitteilung. Und leere Akkus sollen gleichfalls der Vergangenheit angehören.

Die elegante Aufbewahrungsbox dient nämlich als Powerbank und kann die K(n)opfhörer bis zu 22 Mal „auftanken“. Bei einer Spielzeit von fünf Stunden pro Ladung ergibt sich ein 110 Stunden-Marathon. Außerdem kann die „Mutter des Systems“ auch das Smartphone mit Strom versorgen.

Gutes Aussehen ist wichtig

Das Design sorgt durch seine ergonomische Passform für hohen Tragekomfort. Designchef Rod White fasst zusammen: „Kopfhörer sollten einfach zu transportieren, zu benutzen und zu tragen sein. Noch dazu sollten sie gut aussehen, da sie für jeden sichtbar sind“.

  • SHB2515 BT mit Powerbank
  • Fünf Stunden Wiedergabe
  • Bis zu 22 Mal Aufladen in Ladebox
  • Bluetooth 5.0
  • Auto On/Off und Pairing
  • Neodym-Treiber
  • Umschalten zwischen Musik und Anrufen
  • Smartphone laden möglich