Schon allein was die Optik anbelangt, geht LG mit der Soundbar GX ganz neue Wege. Inspiriert von den LG OLED-TVs im Gallery-Design, schufen die Ingenieure eine Lautsprechereinheit, die nicht in einem langen, schmalen Gehäuse Platz finden muss, sondern sich unter vergleichsweise „paradiesischen“ Bedingungen austoben darf.

Man nutzte jeden Millimeter der 15 Zentimeter hohen, 3,25 Zentimeter breiten und 144,6 Zentimeter langen Behausung aus, installierte ein 420 Watt starkes Schallwandler-System, das mit den immersiven Klangformaten Dolby Atmos und DTX:S keine Probleme hat und mittels 4K-Pass-Through zudem mit Dolby Vision kompatibel ist.

Für Hi-Res-Audio zertifiziert

Der im Lieferumfang enthaltene Subwoofer dockt drahtlos an. Mit seiner im Vergleich zu ARC höheren Bandbreite unterstützt der Enhanced Audio Return-Channel (eARC) hochauflösende Audioformate wie Dolby True HD und DTS Master Audio, während die Bluetooth-Anbindung müheloses Streaming in höchster Qualität ermöglicht.

Für Hi-Res-Audio zertifiziert, ist die verlustfreie Wiedergabe von Audiodateien mit 24 Bit/96 kHz Ehrensache. „Die integrierte LG AI Sound Pro-Funktion analysiert die zugespielten Quellen und nutzt unabhängig vom Inhalt automatisch optimale Klangeinstellungen“, teilt der Hersteller mit.

An die Wand oder unter den TV

Die LG Soundbar GX, die mit 1349 Euro zu Buche schlägt, kann für maximale Flexibilität entweder direkt unter dem Fernseher bündig an der Wand montiert oder mit dem mitgelieferten Stahlgestell aufgestellt werden. Ein drahtloses Rücklautsprecher-Set (LG SPK8) ist optional erhältlich.