Für gewöhnlich gibt es bezogen auf Netflix zumeist positive Nachrichten zu berichten: mehr Abonnenten, ein steigender Aktienkurs, Oscar-Nominierungen, etc. Nun gibt es aber Kritik an Netflix aufgrund einer Umstellung der Bitrate, die bei der Übertragung von Ultra-HD-Inhalten zur Anwendung kommt.

Netflix: Qualitätsprobleme wegen neuer 4K-Bitrate?

Vor kurzem hat Netflix die Bitrate von einer festen Bitrate (8, 10, 12 oder 16 Mbit/s) auf eine variable Bitrate umgestellt, die sich je nach gestreamtem Inhalt anpasst. Laut Netflix sollte es hierbei keine Probleme bezüglich der Bildqualität geben, dafür aber die Internetverbindungen der Nutzer deutlich weniger ausgelastet werden.

Allerdings haben sich kurz nach der Umstellung bereits zahlreiche Nutzer über mangelnde Qualität beschwert, wie Forbes berichtet. Dementsprechend scheint die Umstellung Netflix‘ doch nicht ohne Verluste bei der Qualität vonstattengegangen zu sein. Gegenüber Forbes hat man sich bei Netflix auf Nachfrage bisher nicht geäußert, womöglich wird das Problem aber künftig thematisiert.

[Quelle: Forbes]