Im August dieses Jahres gab es erste Meldungen über Netflix-Werbung zwischen einzelnen Episoden zu finden, die Netflix testweise schaltet. Dass dies kein Grund zur Sorge sein muss, hat Michal Wlosik von The Next Web im unten verlinkten Beitrag herausgestellt.

Netflix-Werbung: Netflix mit Promo online

Denn zunächst einmal ist es so, dass Netflix nicht klassische Werbung schaltet, sondern lediglich nach dem Anschauen weitere Netflix-Inhalte anzeigt, die für den Zuschauer interessant sein könnten. Dementsprechend macht Netflix nicht Werbung für andere Produkte, sondern erst einmal nur für sich selbst.

Darüber hinaus ist es so, dass die Promos gerade einmal 30 Sekunden lang sind und sich auf Wunsch auch überspringen lassen. Ein Vergleich mit einer Sitcom-Episode, die bei 25 Minuten Laufzeit auf 10 Minuten Werbung kommt, ist somit nicht geboten.

Netflix will Gunst der Kunden nicht verspielen

Weiterhin ist daran zu denken, dass es sich erst einmal nur um eine Testphase handelt, demnach nicht einmal feststeht, ob Netflix überhaupt auf Promos als festes Feature bauen wird. Aber selbst wenn, dürfte dies in der aktuellen Fassung kaum einen Nutzer wirklich von einem Netflix-Abo verjagen.

Zumal auch bedacht werden muss, dass Netflix mit Sicherheit kein Interesse daran hat, seine Nutzer mit klassischer Werbung zu vergraulen. Denn es gibt in der Vergangenheit zahlreiche Beispiele zu finden, bei denen schlechte Umsetzungen und Features auch große Plattformen haben einbrechen lassen. Dieses Schicksal dürfte man bei Netflix vermeiden wollen.

Somit wäre ein Grund zur Sorge erst gegeben, wenn die Netflix-Oberen entscheiden sollten, dass klassische TV-Werbung der richtige Weg ist. Dann nämlich dürften die Zuschauer, die Netflix vor allem aufgrund der Werbe- und Verwendungsfreiheit gegenüber klassischem TV bevorzugen, sich vom Streaming-Dienst abkehren.

[Quelle: The Next Web]