Es gibt mittlerweile viele 4K-Monitore auf dem Markt, zwei sehr interessante Modelle wurden nun von Acer und Asus verschoben. Genauer gesagt handelt es sich bei den beiden Monitoren um den Acer Predator X27 und den Asus ROG Swift PG27UQ.

Acer und Asus verschieben neue 4K-Monitore

Die Namen verraten noch nicht viel, beide Modelle haben aber eine sehr interessante Ausstattung gemein. Und zwar zunächst einmal, dass es sich um Monitore mit Ultra-HD-Auflösung, sprich: 3840×2160 Pixeln, handelt. Das an sich ist noch nicht spannend, die übrigen technischen Spezifikationen sind es aber definitiv.

So kommen beide Monitore auf ein Panel mit 144 Hz, auf HDR-Wiedergabe sowie G-Sync von Nvidia. Bei G-Sync handelt es sich um eine Technologie, die speziell für Gamer ausgelegt ist. Mit G-Sync werden Input-Lag und Tearing verhindert, sodass ein ruckelfreies und schnelles Spielen ermöglicht wird.

Neue Modelle mit 144 Hz, HDR und G-Sync geplant

Damit sind der Acer Predator X27 und der Asus ROG Swift PG27UQ potentiell zwei der 4K-Monitore, die für jeden Gamer mit entsprechendem Budget interessant sind. Im Prinzip ist (aus meiner Sicht) ein 4K-Monitor mit 144 Hz, HDR und G-Sync quasi der heilige Gral der Gaming-Monitore.

Wie Asus und Acer nun haben verlauten lassen, werden beide Modelle aber nicht wie geplant noch in diesem Jahr erscheinen. Stattdessen wurde der Verkaufsstart auf Q1 2018 verschoben, bisher ohne Angabe von Gründen für die Verzögerung. Asus und Acer verpassen damit aber auf jeden Fall das wichtige Weihnachtsgeschäft in diesem Jahr.

[Quelle: AnandTech]