Ab sofort gibt es einen THX-zertifizierten Beamer für 5.499 Euro! Nein, das ist keine Fortsetzung der Serie „Hochauflösende Hirngespinste“, sondern die Wahrheit – die reine Wahrheit und nichts als die Wahrheit. BenQ, der Marktführer bei DLP®-Projektoren, präsentiert den W11000 als neuen Herausforderer in der Champions-League und stellt mit dem Modell X12000 auch gleich seinen „Bruder“ vor.

Dem fehlt zwar das begehrte Logo, aber verstecken muss er sich durchaus nicht. Schließlich trägt er den Titel „Weltweit erster 4K UHD LED Projektor mit DCI-P3 Farbgenauigkeit“. Seine Anschaffung schlägt mit 8.799 Euro zu Buche.

Optisch identisch, technisch verschieden

Wie bei Geschwistern nicht unüblich, sind beide Geräte mit 4K UHD Auflösung optisch identisch, bedienen sich jedoch unterschiedlicher Lichtquellen – klassische Quecksilberlampe vs. ColorSpark HLD LED Technologie.

Prädestiniert für Cineasten, die Wert auf absolute Natürlichkeit bei der Farbwiedergabe legen, ist das Modell W11000 mit Rec.709 und THX-Zertifizierung. Der X12000 ermöglicht hingegen noch kräftigere und gesättigtere Farben durch die Abdeckung des erweiterten DCI-P3 Farbraums.

8,3 Megapixel 4K UHD-Auflösung

BenQ verwendet beim W11000 und X12000 das DLP 4K UHD DMD System und erreicht mit seiner XPR-Technologie die 4K UHD Spezifikation der Consumer Technology Association (CTA), was dem Vierfachen einer Full HD 1080p Auflösung entspricht.

Die neuen Profi-Projektoren produzieren damit 3840 x 2160 Pixel für eine echte 8,3 Megapixel 4K UHD-Auflösung. Die DLP® Technologie sorgt dabei für absolute Farbgenauigkeit und Bildintegrität ohne jegliche Artefakte.

Optimierte Linsenarchitektur

Die auf die 4K UHD optimierte Linsenarchitektur, bestehend aus 14 hochauflösenden Elementen, projiziert ganzflächig gestochen scharfe Bilder mit einer enormen Farbperformance und Klarheit. Zudem ermöglicht die integrierte Kalibrierung ISFccc® der Imaging Science Foundation (ISF) die perfekte Abstimmung der Bild- und Farbperformance auf die Umgebungsbedingungen.

Der BenQ W11000, ausgestattet mit einer klassischen 240 Watt Lampe, erfüllt die Kriterien für die THX® HD-Zertifizierung. In enger Zusammenarbeit mit den Experten der THX Laborities haben die Ingenieure von BenQ es geschafft, den Beamer so zu optimieren, dass  die strengen Prüfungen in Bezug auf Farbgenauigkeit (Rec.709), präzise Gamma- und Kontrastwerte sowie Farbtemperatur kein Problem darstellten.

Konstante Helligkeit für 20.000 Stunden

Beim X12000 setzt BenQ auf die fortschrittliche ColorSpark HLD LED Technologie, welche ein breiteres Farbspektrum darstellt. Verglichen mit herkömmlicher LED Technologie sorgt ColorSpark HLD LED für konstante Helligkeit und eine verbesserte und langlebige Farbperformance für einen Zeitraum von über 20.000 Stunden.

Durch die Verwendung dieser neuen LED Technologie und dem Einsatz von CinematicColor deckt der X12000 den DCI-P3 Farbraum ab und stellt Farben somit kräftig und lebendig dar. Zudem überzeugt der X12000 in puncto TCO (Total Cost of Ownership, auf gut Deutsch: Betriebskosten), da dank der LED Lichtquelle ein Lampenwechsel überflüssig wird.

Flüsterleise und überaus variabel

Mit ihrem stromlinienförmigen Design und der unauffälligen Front-Belüftung arbeiten die neuen Projektoren flüsterleise und fügen sich nahtlos in ein gehobenes Heimkino-Ambiente ein. Die Bild-Projektion kann durch die Lens-Shift-Funktion ohne Verzerrungen oder Trapezeffekte sowohl auf der vertikalen als auch auf der horizontalen Achse verschoben werden, so dass die Projektoren ohne Positionsveränderung oder digitale Bildkorrekturen flexibel einsetzbar sind.

Dank des Zoom-Verhältnisses von 1,5:1 kann der Abstand zur Leinwand ganz individuell ausgerichtet werden. Die leicht zugängliche Schnittstellenanordnung an der Rückseite bietet zahlreiche Anschlussmöglichkeiten und separiert Strom- und Videokabel mit ausreichend Abstand, um Interferenzen und Kabelgewirr zu vermeiden.

 

[Quelle: BenQ]