Von verschiedenen Seiten wurde bestätigt, dass Sony eine neue Variante der PlayStation 4 mit Auflösung in Ultra HD und schnellerer Grafikeinheit entwickelt. Diese Information wurde unabhängig von mehreren Entwicklern preisgegeben. Über entsprechende Verträge hat Sony auf der GDC 2016 in San Francisco nichts verlauten lassen, vermutlich weil sich das Modell noch am Anfang der Planung befindet. Es bleibt zunächst unklar, ob sie überhaupt erscheinen wird.

Was macht die PlayStation 4.5 aus?

Die PlayStation 4.5 soll über einen System-on-a-Chip verfügen, wodurch eine höhere Grafikleistung möglich ist und somit Spiele in UHD umsetzbar sind. Verwendet werden soll dafür vermutlich Ultra-HD-4K mit 3.840 x 2.160 Pixeln und nicht das DCI-4K mit 4.096 x 2.160 Pixeln, das in Kinos oft gebraucht wird. Sony müsste einen HDMI-2.0-Anschluss einbauen anstatt eines HDMI-1.4-Anschlusses, damit die Ausgabe der Auflösung mit 60 Hz erfolgt und nicht mit 30 Hz. Zudem kann die PlayStation mit Ultra HD auch für Virtual Reality interessant sein, also für die PlayStation VR von Sony. Bevor sich entscheidet, ob sie auf dem Markt erscheinen kann, könnte Sony zuerst überprüfen wollen, ob die Idee einer 4K-PlayStation die Studios überzeugt.

[golem]