Nachdem sich viele von uns im Laufe der Woche mit der Apple Watch beschäftigt haben dürften, ist es Zeit, auch einmal wieder auf den Bereich der großen TVs zu schwenken. Schließlich führen diese den Technikmarkt noch immer an und machen vor allem im Sektor 4K stark auf sich aufmerksam. Die Marktadoption hat in letzter Zeit stark zugenommen und wird sich in Zukunft weiter positiv entwickeln.

Nordamerika soll die Führung bei 4K übernehmen

Laut dem Marktforschungsunternehmen Strategy Analytics wird Nordamerika die Vorherrschaft im Bereich 4K übernehmen – und das schon in den nächsten fünf Jahren. Vor allem günstige Geräte (unter 1.000 US-Dollar) sollen den Markt stark vorantreiben und für viele Verkäufe sorgen. Bislang sind UHD-Fernseher vor allem im hochpreisigen Bereich zu haben.

Im Jahr 2015 erwartet Strategy Analytics dennoch 27.5 Millionen verkaufte 4K TVs. Bis 2018 soll der Markt auf ein jährliches Volumen von ca. 100 Millionen 4K-Fernsehern ansteigen. Für Nordamerika geht Strategy für 2015 von 4.5 Millionen UHD-Geräten aus, was in etwa 17 Prozent des weltweiten Marktvolumens an 4K-Geräten entspricht.

Schaut man sich die obenstehende Grafik an, erkennt man, dass Strategy Analytics davon ausgeht, dass bis 2020 45 Prozent aller TV-Geräte in den Haushalten von Nordamerikanern UHD-Fernseher sind. In Westeuropa soll dieser Anteil bei 37 Prozent liegen und in Afrika beispielsweise bei immer noch 8 Prozent. Global gesehen sollen 2020 ca. 22,5 Prozent aller Haushalte einen 4K Fernseher besitzen.

[hdguru]