Nachdem es bereits diverse Leaks zur GoPro Hero 6 Black gegeben hat, wurde diese nun offiziell vorgestellt. Aufgrund der vorherigen Leaks gab es dabei kaum Raum für Überraschungen: die technischen Eigenschaften der neuen GoPro Hero 6 waren also bereits im Vorfeld bekannt.

GoPro Hero 6 Black wurde offiziell vorgestellt

Die größte Neuerung der Hero 6 Black ist die 4K-Videoaufnahmen mit 60 Bildern pro Sekunde – die Hero 5 Black konnte nur mit 30 Bildern pro Sekunde aufnehmen. Aber nicht nur das flüssigere Aufnehmen von 4K-Inhalten steht bei der neuen GoPro im Fokus, sondern auch Slowmotion-Aufnahmen.

Bei 2.7K-Aufnahmen kann die Hero 6 Black mit bis zu 120 fps aufwarten, bei 1080p-Aufnahmen sogar mit bis zu 240 fps. Das bedeutet, dass sich das Videomaterial zehnmal langsamer zurückspulen lässt, ohne dass es zu einem Bildstottern kommt. Wer sich diverses Footage zur neuen GoPro anschauen möchte, der kann dies im Folgenden tun:

Hoher Preis in Konkurrenz mit 4K-Smartphones

Wer sich für die GoPro Hero 6 Black interessiert, der kann diese in den USA bereits kaufen, und zwar für 499 US-Dollar. In Deutschland ist die neue GoPro noch nicht verfügbar, zudem ist auch noch kein Preis bekannt. Die entsprechenden Informationen sollten aber in Kürze vorliegen.

Ein Argument, das in Foren und unter Artikeln zu finden war: die 4K-Kamera ist im Vergleich zu 4K-Smartphones kein Schnäppchen. Das iPhone 8 wird in den USA für 699 US-Dollar ohne Vertrag angeboten, nimmt auch in 4K-60fps auf und bietet als Smartphone noch deutlich mehr Funktionen als eine reine 4K-Actioncam.

[Quelle: The Verge]