Am Vortag der CES fand neben den Pressekonferenzen der großen TV-Hersteller  auch die offizielle Ankündigung des HDMI Forums für HDMI 2.1 statt. Ultra HDTV war live für euch dabei.

Das HDMI Forum will Schnittstelle zwischen den 83 teilnehmenden Firmen von Sony bis Netflix sein, um gemeinsam den Standard voran zu treiben.

Die 6 Hauptfeatures von HDMI 2.1:

  • Höhere Auflösung
  • Schnellere Bildwiederholungs-Raten
  • „48G Kabel“ (48 GBit/s Bandbreite)
  • Dynamisches HDR
  • eARC
  • Game Mode VRR
8k-hdmi-2-1

4K120 & 8K60 dank HDMI 2.1

Der neue HDMI 2.1 Standard unterstützt höhere Auflösungen mit schnelleren Bildwiederholfrequenzen. 4K-Inhalte können mit bis zu 120Hz und 8K mit bis zu 60Hz wiedergegeben werden.
Die höheren Herzzahlen bei 4K sollen vor allem beim Genuss von Sport-Übertragungen, Gaming, VR (Virtual Realtiy) und Aktion-lastigen Filmen für ein besseres Erlebnis sorgen.

Zudem unterstützt HDMI 2.1 den Farbraum BT2.2020 mit 10 oder mehr Bits sowie 12, 14 und 16 Bit Color.

Dynamisches HDR

Die Vorteile von dynamischem HDR

Der Support dynamischer Metadaten ermöglicht es, dass in jeder einzelnen Szene ideale Werte für Tiefe, Detail, Bildhelligkeit, Kontrast und breiterem Farbspektrum verwendet werden.

HDMI 2.1 Bandbreite

HDMI 2.1: von 18 auf 48 GBit/s Bandbreite

Die neuen HDMI 2.1 Kabel mit dem Arbeitstitel „48G Cable“unterstützen eine Bandbreite von bis zu 48 GBit/s, was mehr als das 2,5-fache von HDMI 2.0 ist. Dadurch wird es dann auch möglich sein 8K HDR-Signale zu übertragen.

Dank eARC (edvanced Audio Return Channel) unterstützt HDMI 2.1 die meisten Audioformate wie z.B. objektbasiertes Audio und ermöglicht fortschrittliche Steuerungsmöglichkeiten des Audiosignals einschließlich automatischer Erkennung des Geräts.

Zu guter Letzt gibt es mit dem Spielemodus VRR (Variable Refresh Rate) die Möglichkeit variable Bildwiederholungsfrequenzen zu nutzen, die einem 3D Grafikprozessor ermöglicht, das Bild in dem Moment anzuzeigen, in dem es für ein flüssigeres und besser detailliertes Spiel wiedergegeben wird und zum Senken oder Eliminieren von Verzögerung, Stottern und Frametearing.

Abwärtskompatiblität: HDMI 2.1 ist wie in der Vergangenheit auch vollständig abwärtskompatibel. Ihr könnt also problemlos ein HDMI 1.4 oder 2.0 Kabel an einen TV mit HDMI 2.1 Eingang anschließen oder auch ein HDMI 2.1 Kabel an ein Gerät mit z.B. HDMI 2.0-Eingang.

Unabhängig davon wird ein Großteil der neuen Features eben nur mit Hardware entsprechender HDMI 2.1-Ports zur Verfügung. Es gab am Ende der Präsentation konkrete Fragen dazu, ob die Hardware der TV-Hersteller auch durch Firmware-Updates die vollen HDMI 2.1-Funktionen nutzen könnten. Und auch wenn das letztlich nur die Hersteller selbst beantworten können, war man hier doch mehr als skeptisch.
Hier könnten sich ggf. Samsung-Kunden freuen, da ggf. nicht ein komplett neuer TV her muss, sondern schon eine neue One Connect Box mit entsprechenden HDMI 2.1-Ports ausreichen würde.

Die finalen Spezifikationen von HDMI 2.1 werden aber erst im Laufe von Q1 bzw. Q2 2017 verfügbar sein, bis die Hersteller dann ihre Modelle mit entsprechenden Ports bestückt bzw. Kabel entwickelt haben, werden also noch einige Monate ins Land gehen.

Wer also kurz vor dem Kauf eines 4K-TVs steht sollte sich nicht verrückt machen, sofern HDCP 2.2 und HDMI 2.0(b) an Board sind, wird man mit dem Gerät Jahre lang sein Vergnügen haben. Denn bis die ersten HDMI 2.1 TVs auf dem Markt – oder gar bezahlbar sind – wird es auch schon Ankündigungen für die nächsten großen Dinge geben.

Bildquelle: [hdmiforum]