Basierend auf dem Referenz-Modell – dem von der EISA ausgezeichneten Flaggschiff-AV-Verstärker AVC-X8500H – legt Denon mit dem brandneuen AVC-X6500H in Sachen umfassende Unterstützung für modernste Audio- und Videotechnologien noch eine Schaufel drauf.

Der recht dezent, fast filigran gestaltete, zum Understatement tendierende 11.2-Kanal-AV-Verstärker liefert mit elf Endstufen mit je 205 Watt eine enorme Power. Er unterstützt zudem schon jetzt verschiedene Sprachsteuerungs- und Streamingtechnologien und wird in naher Zukunft per kostenlosem Firmware-Update die IMAX Enhanced-Zertifizierung bieten.

Der Vierte im Bunde

Beim Neuzugang handelt es sich nach Angaben des Herstellers um das vierte Produkt von Denon, welches jetzt schon die Sprachassistenten Amazon Alexa und Siri über Apple Airplay 2 in einem Gerät unterstützt. Ganz billig sind solche Extras nicht. Aber mit 2699 Euro spielt der Japaner in der gleichen Preisklasse wie die Kanal- und Kraftprotze von Onkyo, Yamaha und Pioneer.

Mithilfe der Apple AirPlay 2 Technologie lässt sich die auf Apple Geräten oder auf Apple Music (kostenpflichtiges Abo erforderlich) vorhandene Musik im ganzen Haus wiedergeben. Bei mehr als einem unterstützten Gerät können sogar verschiedene Titel in verschiedenen Räumen abgespielt werden. Ob über Siri und Apple AirPlay 2 oder über Amazon Alexa: das musikalische Programm lässt sich bequem per Sprache steuern.

Multiroom eine Selbstverständlichkeit

Nutzer können Siri bitten, Titel zu überspringen oder die Lautstärke anzupassen, indem sie das Kommando in ihr iPhone oder ihre Apple Watch sprechen. Mit Amazon Echo-Geräten lässt sich Musik ebenso über die Alexa Sprachsteuerung bedienen. Selbstverständlich ist der AVC-X6500H wie alle aktuellen Modelle der Denon X-Serie mit der HEOS Multiroom-Technolgie ausgestattet.

Der Zugriff auf eine Vielzahl an Streaming-Musikdiensten wie Spotify, Amazon Music, Deezer, Tidal, Napster, Sound-Cloud sowie auf unzählige Internetradio-Stationen ist kinderleicht. Der überaus potente Heimino-Verstärker unterstützt die dreidimensionalen Soundformate Dolby Atmos, DTS:X inklusive DTS Virtual:X und Auro-3D. Mit Dolby Vision, HDR (High Dynamic Range), HLG (Hybrid Log-Gamma), ARC (Audio Return Channel) und eARC (enhanced Audio Return Channel) besteht volle 4K-Kompabilität.

Analoge HDMI-Umwandlung

Dank neuester Video-Signalverarbeitung mit Analog-HDMI-Umwandlung wird – unabhängig von der Quelle – stets das bestmögliche Bild erzielt. Dies bedeutet, dass Videoinhalte auf 1080p-Full-HD oder 4K-Ultra-HD (60/50 Hz) hochskaliert werden. Über ein kostenloses Firmware-Update wird der neue Denon auch IMAX Enhanced erhalten (voraussichtlich Januar 2019).

Wiedergabegeräte wie 4K-HDR-Fernseher, AV-Receiver und Heimkino-/Soundsysteme müssen den höchsten Audio- und Videoleistungsstandards entsprechen, die von einem Zertifizierungsausschuss aus IMAX- und DTS- Ingenieuren und Hollywoods führenden technischen Spezialisten festgelegt wurden. Die üppige Ausstattung des AVC-X6500H wird durch acht HDMI-Eingänge abgerundet. Einer davon befindet sich hinter der massiven, neu gestalteten Frontklappe.

Daten und Fakten

• 11.2-Kanal-Netzwerk-AV-Verstärker mit 205 Watt pro Kanal
• Dolby Atmos, DTS:X, DTS Virtual:X, Auro-3D
• IMAX Enhanced-Zertifizierung (nach kostenlosem Firmware-Update; voraussichtlich ab Januar 2019)
• Advanced AL32 Multichannel-Signalverarbeitung von Denon
• 8 HDMI-Eingänge (davon einer vorne)
• 3 HDMI-Ausgänge (2 x Hauptzone + eine weitere Zone)
• 4K/60 Hz Full-Rate-Passthrough, HDR, Dolby Vision, HLG, ARC und eARC (per Update)
• Audyssey MultEQ XT32: automatische Kalibrierung und Raumakustikanpassung mit LFC, Sub EQ, Dynamic Volume und Dynamic EQ
• Arbeitet mit der optionalen Audyssey MultiEQ Editor-App
• Amazon Alexa-Sprachsteuerung
• Apple AirPlay 2-Audiostreaming mit Siri-Sprachsteuerung
• WLAN und Bluetooth für vielseitiges Musikstreaming
• Integrierte kabellose HEOS Multiroom-Audiotechnologie
• Unterstützung von Hi-Res-DSD (2,8/5,6 MHz), FLAC, ALAC und WAV
• Intelligentes Remote-Management: Ihiji Invision- und Domotz Pro-Unterstützung