Nachdem die IFA 2013 mittlerweile vorbei ist, geht es direkt mit der IBC 2013 weiter, und auch in Amsterdam gibt es wieder einige Highlights in Bezug auf den Ultra HD-Standard zu finden. Unter anderem hat der Satellitenbetreiber SES gleich zwei neue Kanäle im Ultra HD-Format in petto, die ein Livesignal senden und dementsprechend für die künftige Entwicklung interessant sein dürfte. Gerade in puncto Sport sind Liveübertragungen ein wichtiges Mittel.

Ultra HD-Kanäle mit HEVC-Codec

Genau für diesen Aspekt sind die neuen Ultra HD-Kanäle von SES auch gedacht, neben Sportevents sollen auch Dokumentationen und Spielfilme gezeigt werden, wobei bei diesen nicht das Live-TV im Fokus steht, sondern die Tatsache, dass diese in UHD noch einmal ein Stück weit besser aussehen sollen. Wie SES im Zuge der IBC 2013 bekannt gegeben hat, handelt es sich bei den neuen Ultra HD-Livekanälen um Sender mit dem neuen HEVC-Codec.

HEVC steht für High Efficiency Video Coding und bietet, wie der Name schon vermuten lässt, eine besonders effektive Codierung von Videos bei einer gleichzeitig hohen Bildqualität. Zu empfangen werden die beiden Ultra HD-Kanäle über die Position 19,2° Ost sein, darüber hinaus heißt es, dass Settop-Boxen von Humax oder Technicolor dazu geeignet sein werden, um die TV-Sender in die heimischen Wohnzimmer zu bringen.

SES kooperiert mit Sky Deutschland

In Europa kooperiert SES unter anderem mit Sky Deutschland, das insbesondere in Bezug auf Sportveranstaltungen sehr beliebt ist. Zudem ist von Sky bekannt, dass man sich als Unternehmen allgemein sehr interessiert an der Ultra HD-Übertragung zeigt. Unter anderem hat Sky UK eine UHD-Übertragung live geprobt, hierbei handelte es sich um ein Spiel der englischen Premier League – damit unterstreicht Sky abermals die Ambitionen, Live-Sport in Ultra HD-Auflösung zu präsentieren.

[via digitalfernsehen]