Als ich das zum ersten Mal gelesen habe, war ich äußerst angenehm überrascht: Marantz stellt mit dem brandneuen AV-Receiver SR7011 ein neues „Familienmitglied“ vor, das sich rein optisch von seinen edlen Geschwistern fast überhaupt nicht unterscheidet, glänzende Leistungen vollbringt und noch dazu echt preiswert ist! Der UVP für den edel gestylten Boliden liegt bei 1800 Euro, „auf der Straße“ ist das Gerät bereits für knapp 1600 Euro zu haben.

Neues Flaggschiff der AV-Receiver-Modellreihe

Wir reden hier nicht über „einen“, sondern über „den“ Marantz. Das frisch vom Stapel gelaufene Flaggschiff der AV-Receiver-Modellreihe. Seine Rückwand löst Verzückung aus. Nicht weniger als 11 (in Worten: elf) Lautsprecher können angeschlossen werden. Eindeutiges Indiz dafür, dass Dolby Atmos, DTS:X und sogar Auro-3D (kostenpflichtiges Upgrade, 149 Euro) an Bord sind.

Alle drei Codecs können Überkopf-Lautsprecher ansteuern, um authentische 3D-Erlebnisse zu generieren. Und dank der neun hochwertigen Verstärkerstufen des Receivers mit jeweils 200 Watt Sinusleistung ist es möglich, ohne zusätzliche externe Verstärker ein vollständiges 5.1.4-Heimkino-Setup anzutreiben.

Multiroom-Musiknetzwerk mit HEOS-Technologie

Der SR7011 ist mit besonders hochwertigen und sorgfältig ausgewählten Audiokomponenten ausgestattet. Alle Signale werden mit den von Marantz selbst entwickelten HDAMs (Hyper Dynamic Amplifier Modules) mit Current Feedback-Technologie verarbeitet und erst danach über die Endstufe zu den angeschlossenen Lautsprechern weitergeleitet.

Dank integrierter HEOS Technologie kann der SR7011 in ein kabelloses Multiroom-Musiknetzwerk eingebunden werden. Onlinestreaming-Musikdienste sowie tausende Internetradiosender – alles ist mit der kostenlosen HEOS App ansteuerbar. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, per Bluetooth und AirPlay Musik direkt von beliebigen kompatiblen Geräten zu streamen.

Videoeinheit lässt keine Wünsche offen

Der bullige Verstärker ist mit einer leistungsstarken Videoeinheit ausgestattet. Sämtliche 8 HDMI-Anschlüsse sind mit den neuesten HDMI- und HDCP 2.2-Spezifikationen kompatibel. Dank 4K-Ultra-HD-Video mit 60 Hz, 4:4:4 Pure Color-Subsampling, HDR- und 21:9-Video, 3D- und BT.2020-Passthrough-Support an jedem Eingang ist der SR7011 bereit für die nächste Generation von 4K Blu-ray-Playern, Settopboxen und anderen hochauflösenden Quellen. Außerdem kann er auch analoge und digitale SD- und HD-Videoinhalte auf 4K-Ultra-HD hochrechnen (Upscaling).

Mit Auro-3D tauchen die Hörer in einen regelrechten Klangkokon ein, der ihnen das Gefühl verleiht, sich im Zentrum des Geschehens zu befinden. Auro-3D bietet dank spezieller Höhen- und Überkopf-Kanäle, die zusätzlich zu den normalen Kanälen eingesetzt werden, ein immersives Surround-Sound-Erlebnis.

Für Auro-3D ist externer Verstärker nötig

Die bei der Aufzeichnung oder während des Mischens erfassten Höheninformationen fließen in einen 5.1-Standard-PCM-Stream ein, der über herkömmliche Blu-rays verfügbar ist. Außerdem werden von der 3D-Audio-Engine Mono-, Stereo-, 5.1-Surround- und Auro-codierte Signale erkannt und können konvertiert werden.

Nach Durchführung eines Upgrades mit dem Auro-Codec-Decoder kann der ursprüngliche Auro-3D-Mix decodiert und eine Auro-3D-10.1-Kanalkonfiguration wiedergegeben werden. Allerdings ist dann eine externe Endstufe notwendig.

Hochauflösende Formate werden verlustfrei decodiert

Zwei integrierte Antennen lassen störsicheres und fehlerfreies Streaming über WLAN und Bluetooth selbst in dicht bewohnten Innenstädten zu. Der SR7011 decodiert verlustfreie Dateien in den Formaten ALAC, FLAC und WAV mit bis zu 24 bit/192 kHz sowie DSD 2,8 MHz und 5,6 MHz (audiophiles SACD-Format). Die Zuspielung der Dateien kann über den USB-Anschluss an der Frontseite oder von Netzwerkquellen erfolgen. Außerdem lassen sich populäre Formate wie MP3 wiedergeben.

Der neue Champion aus dem Hause Marantz beherbergt eine ausgereifte Leistungsverstärkereinheit, bei der alle 9 Kanäle identisch konfiguriert sind. Es kommen diskrete hochstromfähige Leistungstransistoren zum Einsatz. Alle Kanäle haben eine Nennleistung von jeweils 200 Watt und über alle Kanäle können gefahrlos auch Lautsprecher mit geringerer Impedanz (bis zu 4 Ohm) angesteuert werden.