Der TX-SR373 wird der erste Onkyo-Receiver sein, der zum absoluten Einstiegspreis – womit der Hersteller 349 Euro meint – auch die Raumkalibrierungstechnologie AccuEQ „auf dem Zettel“ hat. Dieses Verfahren passt die Entfernung der Lautsprecher an die räumlichen Gegebenheiten an, stellt den Schalldruckpegel ein, bestimmt die optimale Crossover-Frequenz für Subwoofer und sorgt für optimale Audio-Entzerrung. Das Resultat ist ein optimal an jeden Raum angepasster Klang.

Das Gerät, das im Februar in den Handel kommt, ist vor allem für Heimkinoeinsteiger konzipiert, die nach einer unkomplizierten, einfach zu installierenden, gleichzeitig aber vielseitigen Multimedia-Zentrale suchen. Ob Musik, Games, TV-Sendungen oder Kino-Soundtracks: Mit dem Onkyo-typischen starken Fokus auf Tonqualität sorgt der 5.1-Kanal AV-Receiver in kleineren Räumen für die stets richtige Stimmung beim Filme gucken oder Musik hören.

Analoger Verstärker, digitale Extras

Verlustfreie DTS-HD Master Audio™ und Dolby® TrueHD Mehrkanal-Formate verwandelt der „Kleine“ über diskrete Analog-Verstärkung mit beachtlichen 135 Watt pro Kanal (6 Ohm, 1 kHz, 1% THD/Klirrfaktor, im 1-Kanal Betrieb) in packenden Surroundklang voller Dynamik. Ideal harmoniert er mit Regal- oder Satelliten-Lautsprechersystemen. Was meiner unmaßgeblichen Meinung nach absoluter Humbug ist, sind diese Mini-Klemmen für die Lautsprecher-Kabel der Surround-Boxen. Wieso kann man da nicht bei den ordentlich konzipierten Schrauben für die Haupt-Lautsprecher bleiben, die auch Kabel-Querschnitte von mehr als vier Millimetern zulassen? Zwischen Haupt- und Surround-Schallwandlern darf man keine Unterschiede machen!

Aktuellste Bluetooth-Technologie garantiert das schnelle Streaming App-basierter Audiodateien von mobilen Endgeräten oder Laptops auf den Receiver. Der Advanced Music Optimizer trägt zudem zur Steigerung des Hörerlebnisses beim Streaming über Bluetooth bei. Hierbei handelt es sich um ein eigenentwickeltes DSP-Programm zur Verbesserung des Klangs komprimierter Audiodateien (wie zum Beispiel MP3/AAC/WMA-Formate von verbundenen USB-Speichern).

„Direct Mode“ für Hi-Res-Audio

Weitere klangliche Verbesserungen lassen sich durch eine Auswahl verschiedener Hör-Modi für unterschiedliche Inhalte erreichen – einschließlich eines “Direct Mode” für qualitativ hochwertige Quellen wie SACD über HDMI® oder CD via die digitalen oder analogen Audioeingänge.

Peripheriegeräte wie Spielekonsolen, Media- oder Blu-ray Player lassen sich über HDMI-Eingänge mit Unterstützung für HDR10, HDCP 2.2 und 4K/60p Video nahtlos an den AV-Receiver anbinden. Ein einziges Kabel reicht als Verbindung zum TV-Display aus. Zur weiteren Basisausstattung des TX-SR373 gehören zwei Composite-Videoeingänge, ein UKW/MW Radio-Tuner mit 30 Senderspeichern und eine Fernbedienung. Dank der übersichtlich gestalteten Rückseite des 5.1-Kanal AV-Receivers mit hilfreichen Illustrationen wird die Ersteinrichtung zum Kinderspiel.

 

[Presse-Mitteilung]