Während wir vor gut sechs Monaten noch davon sprachen, dass sich das Format „Ultra HD“ erst noch am Markt etablieren müsse, können wir nun zurückblicken und sagen, dass dies nun nach und nach geschieht. So wurden in diesem Jahr viele neue Modelle vorgestellt, ein offizieller und genehmigter Standard erklärt und mehr als 11 Millionen 4K Ultra HD TVs verkauft.

Die größte Nachfrage besteht weiterhin in China

Laut einer Studie von „Futuresource Consulting“ wurden im Jahr 2014 weit mehr als 11 Millionen Fernseher mit 4K-Auflösung verkauft. Die mit Abstand größte Nachfrage herrscht dabei aber weiterhin in China, gefolgt von Europa und Nordamerika. Generell bekam dieses Segment im Markt im laufenden Jahr einen ordentlichen Schub, der auch der IFA 2014 in Berlin geschuldet sein dürfte.

Im Vergleich zu 2013 wurde ein Anstieg der Verkaufszahlen um 700 Prozent wahrgenommen, sodass in diesem Jahr rund 11.6 Millionen Geräte verkauft werden konnten. Die finalen Zahlen können wir für das erste Quartal 2015 erwarten. Der wichtigste Markt war dabei nach wie vor China mit 70 Prozent. Dahinter liegen Europa mit 10 Prozent und Nordamerika mit 8 Prozent.

Bis 2018 sollen die Verkaufszahlen laut Marktforschern und Branchenexperten auf jährlich rund 100 Millionen Stück ansteigen. Das entspräche zu gegebener Zeit dann ca. 38 Prozent des gesamten TV-Markts der Welt. Dabei wird der Fokus auf Geräte ab 50 Zoll liegen, wobei Experten auch kleinere Geräte erwarten.

[Digitalfernsehen]