Die PlayStation 4 hat sich zu bereits zu einem größeren Erfolg gemausert, die Xbox One ist ein Stück weit weniger erfolgreich, dennoch dürfte sich Microsoft in den kommenden Jahren ebenfalls höheren Verkaufszahlen erfreuen. Was den beiden Konsolen der aktuellen Generation aber definitiv abgeht: die Kompatibilität zum 4K-Standard, selbst der 1080p-Standard wird nicht von allen Spielen durchgängig geboten.

OBox: 4K-Games und Android als Betriebssystem

An diesem Punkt will nun der chinesische Hersteller Snail Games angreifen, der die Konsole „OBox“ in petto hat. Diese kommt mit einer Kompatibilität zum 4K-Standard daher, was natürlich einen Vorteil gegenüber Xbox One und PS4 darstellt – darüber hinaus sieht der Hersteller auch die Tatsache als Pluspunkt, dass die OBox mit Google Android aufwartet.

Dank des kostenlosen Betriebssystems sei es Snail Games möglich, die OBox mit günstigen Spielen zu füttern, die die Spieler bereits von Smartphones und Tablets her kennen. Anders als das Project Ouya sollen aber vornehmlich Umsetzungen von normalen Konsolenspielen geboten werden, die mobilen Spiele seien lediglich als attraktives Zubrot zu sehen.

Release der OBox im kommenden Jahr, Preis unbekannt

Darüber hinaus soll es möglich sein, die Konsole ähnlich wie einen PC aufzurüsten, also mit der Technik Schritt zu halten. Ob das Konzept von Snail Games aufgehen wird, bleibt offen, wobei die Hardware vermutlich mit einem günstigen Preis aufwarten kann. Auf den Markt kommen soll die OBox im Jahr 2016, einen genauen Termin gibt es bisher nicht zu nennen.

[via mcvuk.com] [Bild: via The Verge]