„ Auf der Messe ISE 2020 wurden beide Modelle zum ersten Mal vorgestellt. Sie eignen sich perfekt für Gamer, die auf der Suche nach ernsthaft intelligenten Lösungen sind“, konstatiert Kishan Mistryim als Senior Product Manager von Optoma.

Die neuen Geräte, die im Februar in Amsterdam präsentiert wurden, seien die weltweit ersten Gaming- und Home-Entertainment Projektoren mit 240Hz und einem geringen Input Lag (Eingabeverzögerung) von 15,7ms, was eine höhere Bildwiederholungsrate für flüssigere Bewegungen bedeute.

Gaming in Heimkino-Qualität

Heimkino.de war begeistert: „So wird die Eingabe mit der Maus (PC) oder Gamepad (Konsole) am besten zeitgleich auf der Leinwand umgesetzt (…) Optoma greift für eine schnelle Reaktionszeit auf die DLP (Digital Light Processing) Technologie zurück, die schneller arbeitet als LCD. Mit der neuen 240Hz Technologie ist der Optoma UHD42 der erste Beamer, der ambitioniertes Gaming auch ganz groß in Heimkino Bildqualität ermöglicht“.

Acht Millionen Pixel für 4K

Optomas Bildwerfer vom Typ UHD30 wird für 1149 Euro angeboten. Der etwas üppiger ausgestattete UHD42 kostet 1499 Euro. Mit mehr als acht Millionen Pixeln bringen sie es auf 4K UHD-Auflösung; sind aber besonders auf Gaming optimiert.

Die Beamer verfügen über integrierte 10 Watt-Lautsprecher und haben zwei HDMI-Eingänge an Bord. Set-Top-Boxen, Spielekonsolen und HDMI-Dongles lassen sich unkompliziert anschließen. Das Setup ist aufgrund des vertikalen Lens-Shift und – beim UHD42 – 1,3-fachen Zooms, recht einfach.

„Smarte Projektoren“

Durch die Anbindung eines 4K UHD HDMI Dongle wie Google Chromecast™, Amazon Fire TV oder Apple TV™ lassen sich Optomas Neuzugänge sogar in smarte Projektoren verwandeln, um Spiele zu spielen, Videos zu streamen oder Fotos auf großer Leinwand zu betrachten.

  • 4K UHD Auflösung – HDR und HLG kompatibel
  • Projektionen bei eingeschaltetem Licht – 3400 ANSI Lumen
  • Unterstützt 1080p 240Hz für fließende Spielabläufe.
  • Input-Lag 15,7ms
  • Einfache Installation