Auf der Integrated Systems Europe (ISE), die vom 9. Februar bis zum 12. Februar 2016 in Amsterdam stattfinden wird, präsentiert Philips neue Monitore mit einer 4K- und 5K-Auflösung. Insgesamt wurden 5 neue Monitore angekündigt, u.a. auch augenschonende Softblue-Versionen, MHL-Monitore und USB-Docking-Modelle. Doch besondere Aufmerksamkeit wird auf den 4K- und 5K-Monitoren liegen.

5K Philips 275P4VYKEB bietet 5.120 x 2.880 Pixel

Das Hauptaugenmerk liegt auf dem 27 Zoll (68,6 cm) großen Philips 275P4VYKEB. Dieser bietet mit 14,7 Millionen Bildpunkten eine 5K-Auflösung, was einer Pixelzahl von 5.120 x 2.880 entspricht. Das nicht spiegelnde UltraClear-Panel soll damit die vierfache Auflösung eines QHD-Monitors bieten können. Des Weiteren wird das Display in der Lage sein 99 Prozent des Adobe -RGB-Farbraums darzustellen. Ein weiteres Highlight soll die Möglichkeit des Multiview sein, wodurch der Monitor gleichzeitig mehrere Inhalte anzeigen kann.

4K-Auflösung beim Philips 241P6VPJKEB

Im Vergleich zum 5K-Modell der Taiwaner ist das 4K-Modell auf eine Panelfläche von 23,8 Zoll (60 cm) reduziert. Nichtsdestotrotz sollen auch hier 99 Prozent des sRGB-Farbraums abgedeckt sein. Darüber hinaus ist der Philips 241P6VPJKEB mit einer MHL-Schnittstelle ausgerüstet, wodurch er als externes Display für Mobile Devices genutzt werden kann. Die integrierte Softblue-Technologie soll unterdes dafür sorgen, dass die schädlichen Blauanteile reduziert werden, was beim Arbeiten zu mehr Entspannung bei den Augen führen dürfte.

Preise und Erscheinungstermine hat Philips für die Geräte noch nicht genannt.

[tomshardware]