Wer sich einen möglichst großen PC-Monitor mit allerlei Features kaufen möchte, der könnte einen Blick auf den Philips Momentum 43 werfen. Der Momentum 43 wartet mit einem 43 Zoll großen Display auf und bietet dabei eine Ultra-HD-Auflösung an.

Philips Momentum 43: 4K und HDR für den PC

Darüber hinaus steht auch ein HDR-Support zur Verfügung, der gerade für Spiele und Filme gut geeignet ist. Weitere technische Spezifikationen lesen sich wie folgt: es gibt eine Pixeldichte von 103,64 ppi, ein Kontrastverhältnis von 4.000:1, SmartContrast mit bis zu 50.000.000:1, eine Bildwiederholrate von 60 Hz sowie eine Reaktionszeit von 4 Millisekunden.

Wer mit dem Momentum 43 spielen möchte, der kann das definitiv tun, wie auch der unten verlinkte Test von Techspot zeigt. Allerdings sind eine Bildwiederholrate von 60 Hz und eine 4-ms-Reaktionszeit nicht ideal für schnelle Spiele, sprich: vor allem Shooter.

Ambiglow als Highlight im Bereich der Monitore

Hierzu ist aber auch zu sagen, dass viele Shooter auf einem 43 Zoll großen Monitor ohnehin schwer zu überblicken sind. Ein Highlight hat Philips zudem mit dem Ambiglow-Feature parat, das quasi das PC-Pendant zu Ambilight aus dem TV-Segment ist.

Alles in allem hat der Philips Momentum 43 im Techspot-Test gut abgeschnitten, wird aber insbesondere aufgrund der Größe nur mit Einschränkungen empfohlen. Wer sich für den Momentum 43 interessiert, der kann diesen für rund 760 Euro online bei Saturn finden (andere Anbieter haben teils höhere Preise).

[Quelle: Techspot] – [Bild: Philips]