Morgen, am 10. Mai 2018, beginnt die High End im MOC München. Sennheiser bringt ausgewählte High-End-Kopfhörer und -Verstärker mit. Besonderes Augenmerk liegt dabei auf dem neuen HD 820, der nach Herstellerangaben „als geschlossener dynamischer Stereokopfhörer neue Maßstäbe in Sachen Klangbild setzt“.

Der HD 660 S lockt mit offener Bauweise audiophile Musikliebhaber, die luftige, weiträumige Klangbilder schätzen. Ergänzt wird das Portfolio vom HE 1: „Der beste Kopfhörer der Welt“ (Sennheiser) steht am Stand B05 in Halle 1 zum Probehören bereit.

„Unvergleichliches Klangerlebnis“

„Auch in diesem Jahr freuen wir uns wieder darauf, unser breites Produktportfolio vorstellen zu können“, sagt Axel Grell, Portfolio Management Audiophile bei Sennheiser. „Mit dem HD 820 haben wir einen besonderen Kopfhörer dabei, der trotz geschlossener Bauweise ein unvergleichliches Klangerlebnis bietet“.

Auf der CES in Las Vegas wurde der HD 820 das erste Mal der Öffentlichkeit präsentiert. Der audiophile Kopfhörer basiert auf dem geschlossenes Design, bietet dabei aber einen transparenten und natürlichen Klang, der vielen offenen Modellen in nichts nachsteht – lässt Sennheiser wissen.

Spezielle Glasverkleidung

Maßgeblich verantwortlich für das ausgewogene Klangbild sind nach Angaben des Herstellers die Ring-Radiator-Wandler. Diese werden von einer speziellen Glasverkleidung abgedeckt, welche die Klangwellen von der Rückseite des Wandlers in eine Absorberkammer leitet.

Beim Modell HD 660 S treffe zukunftsweisende Technologie auf kompromisslose Audio- und Produktqualität. Im Vergleich zum Vorgängermodell HD 650 habe man das Akustikdesign noch weiter verbessert, woraus ein besonders niedriger Klirrfaktor resultierte. Auch in Kombination mit den verschiedensten Audioquellen schlage sich der HD 660 S gut: Durch die niedrige Impedanz von 150 Ohm kann er sowohl mit mobilen HiRes-Geräten als auch mit stationären HiFi-Anlagen genutzt werden.

Weit über dem Hörvermögen

„Wie kein anderes Hörsystem überzeugt der HE 1 durch höchste Wiedergabepräzision und schafft beim Hören eine außergewöhnliche Räumlichkeit. Mit einem Frequenzbereich von 8Hz bis 100kHz deckt der Kopfhörer eine Spanne ab, die weit über das menschliche Hörvermögen hinausgeht“, heißt es in der Pressemitteilung.

Dazu komme der niedrigste Klirrfaktor, der jemals bei einem Audiowiedergabegerät gemessen wurde. Neben dem HD 820, dem HD 660 S und dem HE 1 können die Besucher viele weitere High-End-Kopfhörer probehören, wie z.B. das Ambeo Smart Headset, dessen Ohrhörer mit hochwertigen Mikrofonen ausgestattet sind, um über iOS-Geräte Videos in 3D-Sound aufzuzeichnen.