Die Ankündigung ist nicht übertrieben geistreich: „Dieser neue 55-Zoll-Fernseher von Thomson vereint Eleganz mit hoher Bildqualität“. Was ein gutes Bild ausmacht, wissen wir längst – was Eleganz ist können aber nicht einmal die französischen Hersteller definieren.

Hören wir auf mit der Haarspalterei – wir sind hier schließlich nicht im Kindergarten und Schönheit liegt bekanntlich im Auge des Betrachters. Was hat der neue Thomson TV55UE64, der jetzt für 549 Euro erhältlich ist, noch so drauf? „Dank der Unterstützung von Android 9 TV lassen sich sämtliche Inhalte ganz einfach über eine Internetverbindung wiedergeben“. Soso.

Einer der Ersten

In der Pressemitteilung steht geschrieben, dass es sich bei diesem Thomson um eines der ersten TV-Geräte handele, welches die neueste Version von Android-TV unterstütze und aus diesem Grund mit einem „vereinfachten und personalisiertem Benutzererlebnis“ aufwarte. Aha.

Der Fernseher aus Frankreich verfügt wie eigentlich alle modernen TVs über eine WLAN- und Ethernet-Verbindung, um auf eine Vielzahl von Inhalten zuzugreifen. Dazu gehören natürlich Streaming-Dienste wie Netflix, Amazon Prime und YouTube. Die Benutzeroberfläche ermögliche direkten Zugriff auf alle angezeigten Inhalte.

Durchaus ein Angebot

Der Fernseher unterstütze zudem Google Assistant für Sprach- und andere Funktionen für das vernetzte Heim – HDR ist natürlich ebenfalls an Bord. Was die Anschlüsse angeht, stehen drei HDMI 2.0b-Buchsen, zwei USB-Eingänge und Bluetooth zur Verfügung.

Akustisch sieht es mager aus. Zwei eingebaute Lautsprecher mit jeweils acht Watt können beim besten Willen keine auffälligen Klangkulissen schaffen – eine Soundbar würde sich empfehlen. Andererseits ist nicht jeder Käufer auf den ganzen technischen Hokuspokus erpicht und kann an einem preisgünstigen LED-TV mit 140 Zentimetern Bildschirmdiagonale und 10 Bit-Panel durchaus Gefallen finden.