So langsam und allmählich scheinen sich die TV-Geräte mit UHD-Auflösung am Markt zu etablieren. Alleine im vergangenen Jahr konnte der Absatz so um 700 Prozent in diesem Segment steigen. Bis 2018 will man weiterhin einen starken Wachstum herbeiführen und Millionen von Geräten verkaufen. Eine aktuelle Studie wirft dabei mit genauen Zahlen um sich.

2014 wurden weltweit 11.6 Millionen UHD TVs verkauft

Laut Futureresource Consulting konnte der weltweite Absatz bei Ultra HD TVs im Jahr 2014 um genau 699 Prozent gesteigert werden. Demnach kletterte die Zahl der verkauften 4K-Fernseher mit 3.840 x 2.160 auf weltweit 11.6 Millionen Stück. Das Gesamtvolumen ist somit zwar immer noch auf einem vergleichsweise recht niedrigen Niveau, doch für den kurzen Zeitraum ist dies eine erstaunliche Entwicklung.

Auch für die kommenden Jahre wird daher mit einem recht großen Wachstum gerechnet. Natürlich sind jährliche Steigerungen von 700 Prozent eher unrealistisch, doch eine Steigerung des Gesamtvolumens an verkauften Ultra HD Fernsehern auf 100 Millionen Stück bis 2018 klingt machbar. Entscheidend ist dafür die Verfügbarkeit an Inhalten, denn nur mit diesen werden sich die TV-Geräten auf Dauer gut verkaufen.

[Digital Fernsehen]