Nach einer kleinen Verzögerung kommt der VU+ Solo 4K Ultra HD Receiver doch noch endlich auf den Markt. Der Flaggschiff-Receiver von VU+ wird am 25. Oktober aufschlagen und ist mit einem Twin DVB-S2 Tuner ausgestattet, welcher mit zusätzlichen Tuner-Modulen für DVB-C/T2/S2 erweitert werden kann. Preislich wird das Gerät bei 500 bis 600 Euro einsteigen.

Markteinführung nun endlich vollführt

Auch, wenn es etwas gedauert hat, ist VU+ mit dem Solo 4K ab dem 25. Oktober endlich am Start. Die Basis-Variante ist dabei mit zwei DVB-S2 Tunern mit Full Band Capture (FBC) ausgestattet, welche parallelen Empfang von bis zu 8 Satellitentranspondern ermöglichen. Ein großer Vorteil des Receivers seien die ultrakurzen Umschaltzeiten zwischen den Programmen. Wer mag, kann das Gerät wahlweise mit DVB-S2 oder DVB-C/T2 Modul erweitern.

Wie dem Gerätenamen vielleicht bereits zu entnehmen ist, wird der Solo 4K mit integriertem HEVC (h.265) Decoder erscheinen und somit 4K-Empfang ermöglichen. Im Inneren arbeitet zudem ein Dual Core Prozessor mit 2 x 1.5 GHz Rechenleistung, der von 4 G internem Flash-Speicher und 2 GB RAM unterstützt wird. Das Betriebssystem basiert auf Linux. Auf der Rückseite ist zudem noch ein 2.5 Zoll Festplatten-Einschub zu finden. Anschlüsse für USB 3.0, 2.0, LAN, HDMI 2.0, S/PDIF Digitalton und ein CI+-Slot sind auch vorhanden.

Wie bereits erwähnt, wird der VU+ Solo 4K am 25. Oktober für 499 bis 569 Euro erscheinen.

[4kfilme]