Über einen Post auf dem offiziellen Sony-Blog hat das japanische Unternehmen die neue Serie Sony SRX-R800 angekündigt. Hierbei handelt es sich um 4K-Laser-Projektoren, die für den Einsatz im Kino gedacht sind und erstmals auch mit einem Support für HDR-Inhalte aufwarten.

Sony SRX-R800: 4K-Laser-Projektoren mit HDR

Die SRX-R800-Serie wird insgesamt vier Modelle umfassen, die allesamt auf Sonys natives 4K in Verbindung mit der SXRD-Technologie setzen werden. Durch das optische SXRD-Panel schafft es Sony, bei den 4K-Laser-Projektoren Kontraste von bis zu 10.000:1 zu erreichen. Dies ist laut Sony ideal, um HDR-Inhalte für ein Kinopublikum zu präsentieren.

Sony verspricht weiterhin eine superbe native 4K-Darstellung sowie eine realistische Farbgestaltung, die mit den SRX-R800-Modellen einher gehen soll. Die verwendete Laser-Technologie soll zudem bei einer Laufzeit von bis zu 35.000 Stunden noch auf 80 Prozent der anfänglichen Helligkeit kommen.

Vier Modelle geplant, zwei kommen nach Europa

Damit wäre natürlich für eine langlebige Einsatzmöglichkeit der 4K-Laser-Projektoren gesorgt. Da diese auch vornehmlich im Kino zum Einsatz kommen sollen, ist dies auch notwendig. Immerhin sind die Projektoren dort auf einen tagtäglichen Betrieb für mehrere Stunden am Stück ausgelegt.

Insgesamt wird Sony bekanntlich vier Modelle der 4K-Laser-Projektoren auf den Markt bringen, nämlich die folgenden: Sony SRX-R815P (15.000 Lumen, Single-Projektor), Sony SRX-R810P (7.500 Lumen, Single-Projektor), Sony SRX-R815DS (30.000 Lumen, Dual-Projektor-System) und Sony SRX-R810DS (15.000 Lumen, Dual-Projektor-System).

In Europa werden aber nur die Modelle SRX-R815DS und SRX-R815P auf den Markt kommen. Somit sind die anderen beiden Modelle für den US- und asiatischen Markt vorbehalten. Auf den Markt kommen sollen die 4K-Laser-Projektoren von Sony im Winter 2017, eine Vorbestellung ist bereits ab sofort möglich.

[Quelle + Bild: Sony]