Wie mehrere Experten bereits ausdrücklich mitgeteilt haben, ist es für die Hersteller von Fernsehern mit Ultra HD-Auflösung sehr wichtig, dass auch die entsprechenden Inhalte zur Verfügung gestellt werden. Eine wichtige Funktion könnte in diesem Punkt der Standard der 4K Blu-Rays übernehmen, der nun offiziell verabschiedet wurde und sich laut aktuellen Informationen sogar bereits in der Entwicklung befinden soll.

Neue Blu-rays mit Ultra HD-Auflösung sehr wichtig

Nachdem über einen längeren Zeitraum nicht bekannt gewesen ist, ob ein solcher Standard entwickelt werden soll, sind die neuen Nachrichten auf jeden Fall als positiv zu werten. Die Entwicklung wird dabei von der Blu-Ray Disc Association angetrieben, deren Ziel es ist, einen Standard für Blu-Rays zu entwickeln, der mit der 4K-Auflösung klar kommt und auf breiter Basis für eine Unterstützung der 4K-Hersteller sorgt.

Anscheinend plant die Blu-ray Disc Association mit dem neuen HEVC-Codec und weiteren Layern, die in Kombination dafür sorgen sollen, dass der Speicherplatz der Blu-ray Discs auf 128 GB Speicher anwächst und gleichzeitig genügend Leistung bietet, um 4K-Inhalte ruckelfrei darstellen zu können. Intern soll die BDA noch keine Übereinkunft getroffen haben, die hier angeführte  BDXL-Variante soll aber sehr wahrscheinlich umgesetzt werden.

Anschaffung neuer Blu-ray Player wahrscheinlich

Noch offen ist im Moment, ob es möglich sein wird, die bisherigen Blu-ray Player mit einem Firmware-Update zu versehen, um ein Upgrade für 4K-Inhalte zu erhalten. Sehr wahrscheinlich soll diese Option aber nicht gegeben sein, vielmehr heißt es, dass interessierte Kunden wohl keine andere Wahl haben werden, als sich einen neuen Blu-Ray-Player oder aber die Sony PlayStation 4 zu kaufen, die 4K-Inhalte darstellen soll.

[via]