Dass die Ultra HD Geräte in einigen Jahren sicherlich in zahlreichen Wohnzimmern stehen werden, scheint schon heute klar zu sein. Während sich die meisten Menschen allerdings momentan noch kein Gerät für $10.000 oder mehr leisten können, dürfte sich das Preisniveau in den kommenden Jahren sicherlich nach unten entwickeln. Nachdem es bislang stets Prognosen gegeben hatte, dass dies noch einige Zeit dauern könnte, so sehen es nun die bekannten Analysten von Strategy Analytics etwas anders.

Denn diese Marktbeobachter gehen nun aktuellen Informationen zufolge davon aus, dass der durchschnittliche Preis für die HDTV Geräte schon in spätestens fünf Jahren bei unter 2.000 US-Dollar liegen wird. Dies sind umgerechnet zwar rund 1.500 Euro, allerdings übernehmen viele Hersteller oft die Dollar-Preise in Euro 1:1. Somit könnten wir in spätestens 60 Monaten also mit 4K-Fernsehern von unter 2.000 Euro rechnen. Der Einschätzung von Strategy Analytics zufolge werden schon in drei Jahren zum ersten Mal als eine Million Ultra HD TV Geräte weltweit verkauft. In acht Jahren sollen dies schon 50 Millionen sein. Bis zum Jahr 2022 erwarten die Analysten den Verkauf von 250 Millionen Exemplaren.

Wir in der Redaktion von Ultra HDTV.net sehen das Ganze sogar noch optimistischer. Denn die Technik wird über kurz oder lang immer mehr Menschen überzeugen. Dass zudem Langzeitprognosen oft völlig daneben liegen, zeigt sich aus anderen Bereichen. So werden beispielsweise Verkaufsprognosen in Sachen Tablets fast halbjährlich nach oben korrigiert und in Sachen 5 Zoll Smartphones wurde Samsung bei der Vorstellung seines ersten Galaxy Note vor mehr als über einem Jahr belächelt für dieses Gerät, dass am Markt vorbeigehe. Bis heute hat der südkoreanische Konzern allerdings mehr als 30 Millionen Exemplare vom Note 1 und 2 verkauft…

[Via]