Advertorial-AnzeigeZum Jahresende stehen bei Sony alle Zeichen auf 4K Ultra HD. Nachdem sich der japanische Traditionskonzern bereits im letzten Jahr als Vorreiter im 4K Ultra HD Segment etablieren konnte, wird der Markt vor dem Weihnachtsgeschäft mit zahlreichen neuen 4K Ultra HD Fernsehern in Angriff genommen. Insgesamt gibt es nun vier Modellreihen – entsprechend fällt der Einstiegspreis deutlich niedriger aus als bislang. Ebenso gibt es neue Highlights im Bereich der Bild- und Tonqualität, aber auch beim Design.

4K oder auch Ultra HD ist das Trendthema im Wohnzimmer, an dem in den kommenden Jahren niemand mehr vorbei kommt. Die neue Technologie bietet die vierfache Full HD Auflösung des momentanen Standards im Wohnzimmer. Anstelle von 1920×1080 Bildpunkten werden 3840 x 2160 Pixel gezeigt – oder anders ausgedrückt: Können aktuelle Fernseher maximal 2 Megapixel darstellen, sind es künftig 8 Megapixel. Der Unterschied ist auf den ersten Blick erkennbar – kurz gesagt, das Bild ist knackscharf. Es werden sehr viele Details geboten, die bei der Full HD Auflösung untergehen würden. Der weitere Vorteil: Filme und auch Bilder wirken extrem plastisch und dreidimensional. Das Ergebnis: Der Zuschauer fühlt sich noch stärker in das Filmgeschehen einbezogen.

Sony genießt dabei in der 4K Welt einen besonderen Vorteil: Da sowohl professionelle 4K Filmkameras produziert werden als auch ein eigenes Filmstudio zum Konzern gehört, gibt es eine vollständige Wertschöpfungskette bis ins Wohnzimmer. Von den so gewonnenen Erfahrungen profitiert natürlich auch der Nutzer im Wohnzimmer enorm.

Die neue Generation – für jeden ist etwas dabei

Sony tritt bei der neuen 4K Generation mit vier Linien und insgesamt sieben Geräten an. Die Speerspitze stellt die X95-Serie dar, die mit 85 Zoll angeboten wird und damit echtes Kino-Feeling direkt ins Wohnzimmer holt. Beim Flaggschiff der TV-Sparte kommt erstmals die neue X-tended Dynamic Range Pro Technologie zum Einsatz, die ein um den Faktor 3 verbessertes Kontrastverhältnis mit einem sichtbar dunkleren Schwarz ermöglicht. Wie schafft die neue Technik das? Einzelne Zonen auf dem Bildschirm können einzeln angesteuert werden, um die Helligkeit zu regulieren. So sieht Schwarz wirklich schwarz aus – und nicht grau. Zusätzlich zu der extrem hohen Auflösung trägt auch der so erzielte Kontrast zum dreidimensionalen Erlebnis der neuen TV-Generation bei.

Sony BRAVIA KD-85X9505B mit 85 Zoll.

Sony BRAVIA KD-85X9505B mit 85 Zoll.

Die X9-Serie fügt sich mit Größen von 55, 65 und 79 Zoll optimal in normaldimensionierte Wohnzimmer ein und liefert darüber hinaus eine technische Ausstattung, die ihresgleichen sucht. Neben einer phänomenalen Bildqualität wird auch Ton in Kinoqualität geboten – der Film wird so zum Erlebnis für alle Sinne und der Zuschauer noch besser in das Film-Erlebnis einbezogen.

Wer nach einem günstigeren Einstieg in die 4K Welt sucht, kann sich freuen, denn mit der X85-Serie wird das Ultra HD Portfolio abgerundet. Entsprechend fallen auch die Diagonalen etwas kleiner aus, denn hier werden 49, 55 und 65 Zoll geboten. Die X85-Serie übernimmt dabei viele High-End-Ausstattungsmerkmale der teureren Geschwister, beispielsweise die Triluminos Display Technologie.

Ein Schmankerl hat Sony für die High-End-Heimkino-Fraktion im Programm, denn die neue S90-Serie kombiniert die 4K Ultra HD Auflösung mit einem gebogenen Display. So wird der Zuschauer noch besser in das Geschehen eingebunden – „Mitten drin statt nur dabei“ ist hier die Devise. Entsprechend ist es auch nicht verwunderlich, dass Sony die S90-Reihe nur in großen Formaten anbietet. Der Nutzer hat die Wahl zwischen 65 und 75 Zoll. Das Besondere an der neuen S90-Serie: Damit nicht nur Fans guter Bilder, sondern auch Genießer des hervorragenden Tons auf ihre Kosten kommen, ist in der neuen S90-Serie ein 4.2 Kanal Multi-Angle Live Speaker System verbaut. Die raffiniert ausgerichteten Lautsprecher sorgen dafür, dass der Sound gezielt im Raum verteilt wird.

Gerüstet für alle Anforderungen

Noch ist es so, dass sich die Masse an 4K Filmen und –Serien in Grenzen hält. Das wird sich allerdings schnell ändern. Bis es so weit ist, werden die neuen 4K Geräte oftmals mit Full HD- oder normalem TV-Material konfrontiert. Um den Content mit der bestmöglichen Qualität wiederzugeben, setzt Sony bei allen 4K Fernsehern auf den 4K X-Reality Pro Bildprozessor, der sämtliche Bildsignale in 4K Ultra HD Auflösung umwandelt. Dazu greift der leistungsstarke Prozessor auf eine spezielle Bilddatenbank zurück, die ihm dabei hilft, möglichst naturgetreue Oberflächen, Farben und Kontraste zu erzeugen.

Sony BRAVIA S9005B-Serie mit 65 und 75 Zoll.

Sony BRAVIA S9005B-Serie mit 65 und 75 Zoll.

Anschlussseitig geht Sony mit der Zeit und stattet alle Geräte mit HDMI-2.0-Anschlüssen aus. So können bis zu 60 Vollbilder in der Sekunde übertragen werden. Die gesteigerte Bildwiederholfrequenz bietet beispielsweise bei Sportübertragungen sichtbare Vorteile. Ebenso wurde nun MHL 3.0 integriert, sodass die TV-Geräte 4K Videos vom Smartphone oder Tablet empfangen können.

Die Farbpalette – dank Triluminos Display auffällig unauffällig

Sony setzt bei allen 4K Modellen auf die Triluminos Technologie, die dank eines deutlich erweiterten Farbraums für eine extrem natürliche Farbwiedergabe sorgen soll. Um dieses Ergebnis zu erzielen, bedient sich Sony einer raffinierten Technik. Normale Displays arbeiten mit weißen LEDs. Sony hingegen setzt auf blaue LEDs und kombiniert diese mit Quantenpunkten. Durch die blauen LEDs werden die Quantenpunkte zum Selbstleuchten angeregt, was eine intensivere Farbdarstellung bedingt. Was nun recht theoretisch klingen mag, führt in der Praxis zu einer spektakulär unspektakulären Darstellung: Das Bild wirkt schlichtweg sehr natürlich, nuancenreich und „richtig“.

Neues Design und ein optimierter Sound

Sony hat seine neue TV-Generation aber nicht nur technisch kräftig überarbeitet, sondern der X9-Reihe auch ein neues Design spendiert. Das neue „Wedge“ Design, dem eine Keilform zugrunde liegt, unterstreicht den hochwertigen Auftritt der neuen Modelle von Sony. Zudem sorgt der leicht geneigte Bildschirm für einen besseren Blick auf das Gerät.

Sony BRAVIA X9000B-Serie mit 55, 65 und 79 Zoll.

Sony BRAVIA X9000B-Serie mit 55, 65 und 79 Zoll.

Das neue Design hat aber auch Auswirkungen auf den Sound. Der war bei der Vorgänger-Generation schon hervorragend und wurde nun weiter optimiert. Sony nutzt die neue Form für den Einbau besonderes leistungsfähiger Lautsprecher. In der X9-Serie erzeugen die nur von Sony verbauten und aus NASA-Weltraumtechnologien abgeleiteten Ferrofluid-Lautsprecher eine klare und satte Klangqualität. Dank eines dämpferlosen Designs und der Nutzung eines aus Fiberglas verstärkten Materials profitieren in erster Linie der Mittel- und Hochtonbereich.

Ebenso wird der zusätzliche Platz für die Integration eines Subwoofers genutzt, was zu einer überzeugenden Tieftonwiedergabe und einem damit abgerundeten Klangbild führt.

Sony BRAVIA X8500B-Serie mit 49, 55 und 65 Zoll.

Sony BRAVIA X8500B-Serie mit 49, 55 und 65 Zoll.

Damit aber nicht genug der Optimierungen, denn Sony hat auch die Bedienung bei der neuen Generation verbessert. Alle TV-Geräte kommen mit einem neuen, übersichtlicheren Nutzermenü daher. Zudem wurde die interne Software so optimiert, dass das Wechseln zwischen verschiedenen Kanälen und Menü-Ebenen nun noch schneller vonstattengeht. Um das Handling darüber hinaus weiter zu vereinfachen, liegen allen 4K Ultra HD Modellen praktische Touchscreen-Fernbedienungen bei, die nicht einmal direkt auf das TV-Gerät gerichtet werden müssen.

Alles in allem spielt Sony seine 4K Ultra HD Kompetenz in der neuesten Fernseher-Generation konsequent aus. Gutes wurde konsequent noch besser gemacht und dabei auch das kleinste Detail bedacht, um den Zuschauern nicht nur ein Fernseherlebnis mit höchster Bildqualität, sondern auch einen packenden Ton und eine einfache Bedienung zu ermöglichen.