Luxus muss man sich leisten können. Ob das für den OLED-Fernseher Loewe bild s.77 in der Standard-Ausführung mit einer UVP von 11.999 Euro bereits zutrifft, muss jeder für sich selbst entscheiden. Bei der Variante Loewe bild s.77 edition legt der Hersteller beim Preis noch einmal etwas drauf und gibt einen Mindestpreis von 12.999 Euro an. Die Sonder-Edition ist auf 99 Stück limitiert.

Sonder-Edition – lohnt sich das?

Der Unterschied zwischen dem herkömmlichen Loewe bild s.77 und der Sonderedition lässt sich kurz und knapp beschreiben: Bei der auf 99 Stück limitierten Sonderauflage hat sich Loewe für echtvergoldete Design-Elemente und eine nummerierte Anleitung inklusive einer kleinen Geschichtsstunde in Sachen Loewe und einer Original-Unterschrift des Loewe Management-Teams entschieden.

Darüber hinaus befindet sich auf dem Loewe „signature badge“ eine eingravierte fortlaufende Seriennummer. Die Einzigartigkeit des Gerätes soll dadurch besonders greifbar erscheinen. Ob diese Zusatzelemente den Aufpreis wert sind, ist fraglich. Für echte Loewe-Fans können diese Extras durchaus reizvoll sein.

Bewährte Technik

Ansonsten wird mit der Sonder-Edition die bewährte Technik des im Dezember 2020 veröffentlichten Loewe bild s.77 geboten. Nutzer dürfen sich über eine moderne OLED-Technik inklusive UHD-Auflösung, 77 Zoll-Diagonale und die gängigen Smart TV-Features freuen. Nicht ganz zeitgemäß ist der HDMI 2.0-Anschluss, da mittlerweile HDMI 2.1 der Stand der Dinge ist. Auch, dass lediglich HDR10 und nicht HDR10+ unterstützt wird, könnte so manchen Nutzer missmutig stimmen.

Sieht man von den kleinen Minuspunkten ab, ist das Gerät aber immer noch sehr modern und bei 5 Jahren Garantie gibt es ebenfalls keinen Grund für Unzufriedenheit. Der Loewe bild s.77 edition ist ab sofort bei ausgewählten Händlern bestellbar.

[Loewe] >


<p></p>																	</div>
														</div>
														<div class=

Bewerten: