Den einen oder anderen 8K-TV gibt es mittlerweile auf dem Markt zu finden, aber insbesondere das knappe Angebot an 8K-Inhalten stellt sich derzeit als Problem dar. Laut Ben Schwarz vom Ultra HD Forum sei aktuell für klassische TV-Sender kaum ein Business Case für 8K-Sender zu machen, sprich: Es lohne sich nicht, einen solchen zu betreiben.

8K-TV: Für TV-Sender kaum rentabel

Für die klassische Übertragung würden 8K-Sender zu viel Bandbreite benötigen, sodass sich für TV-Sender gegenüber dem Betrieb von Full-HD- und 4K-Sendern entsprechende Nachteile ergäben. So nehme ein 8K-Sender die Bandbreite von vier Ultra-HD-Sendern und sechzehn Full-HD-Sendern ein – für die TV-Anstalten ergebe sich damit kaum ein rentables Produkt.

Dementsprechend geht Schwarz davon aus, dass 8K-Streaming zumindest in absehbarer Zeit die vorherrschende Stellung im Markt behalten wird. Wer also bereits einen 8K-Fernseher daheim hat oder mit einem Kauf liebäugelt, der wird auf der Suche nach passenden Inhalten vermutlich weiter auf 8K-Streaming-Angebot angewiesen sein.

[Quelle: Advanced Television]