AOC hat mit dem U3277PQU einen neuen 4K-Monitor mit 32 Zoll vorgestellt, der für den professionellen Einsatz gedacht ist, aber auch von normalen Privatanwendern genutzt werden kann. Das Gerät bietet 60 Bilder pro Sekunde und 3.840 x 2.160 Pixel. Als primäre Zielgruppe für den Bildschirm hat AOC Fotografen, Designer und ambitionierte Privatanwender ausgegeben.

AHVA-IPS-Panel soll scharfe Darstellung ermöglichen

Mit dem AHVA-IPS-Panel will AOC seinen Kunden eine scharfe und detaillierte Darstellung von Inhalten bieten. Der U3277PQU deckt zudem 100 Prozent des sRGB-Farbraums ab (8 Bit + FRC, 1 Milliarde Farben) und bietet eine Helligkeit von 350 cd/m². Den Kontrast gibt der Hersteller mit 1.000 zu 1 an. Die Reaktionszeit soll bei 4 ms liegen. Damit das zeitgleiche Arbeiten an verschiedenen Dingen möglich wird, gibt es eine „Picture-in-Picture“ und „Picture-by-Picture“-Funktion.

Bei der hauseigenen Flicker-Free-Technologie handelt es sich unterdes um eine Funktion, welche die Augen des Anwenders schonen soll. Durch automatische Steuerung der LED-Hintergrundbeleuchtung bei Aktualisierung der Anzeige entsteht ein Flimmereffekt, der mit Hilfe der AOC-Technologie reduziert wird. Das Auge wird geschont und ermüdet langsamer. In Sachen Ergonomie bietet das Display umfangreiche Schwenk-, Dreh- und Kippoptionen, sowie eine Höhenverstellbarkeit um 180 mm.

In Sachen Konnektivität werden ein DisplayPort und HDMI 2.0 Port (mit HDCP) geboten. Der AOC U3277PQU soll im August dieses Jahres für 999 Euro erscheinen.

[4kevolution]