Was, zum Kuckuck, ist ein Prosument? Als ich mir die jüngste Pressemitteilung des Displayspezialisten AOC zur Brust nahm, feierten die Synapsen in meinem Resthirn Fasching. Anders ausgedrückt: ich wanderte im finsteren Tal. Mein finales Stoßgebet: „Oh Wikipedia hilf!“

Sogleich erleuchtete mich die Antwort auf dem Schirm: „Mit dem Kofferwort Prosumer, später germanisiert zu Prosument, wird ein Verbraucher bezeichnet, der professionellere Ansprüche an ein bestimmtes Produkt stellt im Vergleich zum durchschnittlichen Endverbraucher“.

Nochmal von vorne

Ich starte den Artikel an dieser Stelle noch einmal. Hallo, liebe Prosumer! Euer allzu durchschnittlicher Endverbraucher-Monitor geht euch auf den Senkel? Prima! Denn ich verkünde frohe Botschaft: AOC warf ein neues Modell aus seiner 90-Serie auf den Markt. Der 27 Zoll große U2790PQU bietet eine Auflösung von 4K (Ultra HD; 3840 x 2160 Pixel) und eine Pixeldichte von 163 ppi (pepe-i, nicht pippi!).

Das IPS-Panel sowie die 10-Bit-Farbtiefe erzeugen 1,07 Milliarden Farben und ermöglichen subtile Farbübergänge. Besonders auffällig für ein Modell seiner Klasse (läppische 349 Euro) sind die graue Gehäuseoberfläche und das dreiseitig rahmenlose Design.

Steiles „Gunmetal-Finish“

Zusammen mit seinen zukunftssicheren, technischen Features, dem höhenverstellbaren, ergonomischen Standfuß und der Reduzierung der blauen Lichtanteile darf der U2790PQU als eine gute Wahl für uns Prosumenten und/oder Profis bezeichnet werden.

Der Monitor im Silber/“Gunmetal“-Finish (!) empfiehlt sich für Content-Ersteller, Video-Editoren, digitale Künstler, aber auch für all jene Anspruchsvollen, die mit Excel-Tabellen und anderen informationsreichen Anwendungen arbeiten.

Merkmal: arbeitserleichternd

Das 27 Zoll-Panel schafft eine große Bildschirmfläche, bietet aber dennoch ein kompaktes Erscheinungsbild und nimmt wenig Platz auf dem Schreibtisch ein. Zudem erlaubt es den Aufbau nahtloser Multi-Monitor-Setups für produktiveres Arbeiten.

Da – wie wir wissen – viele Profis und Prosumenten einen Großteil ihrer Zeit am Display verbringen, hat AOC bei der Entwicklung seines neuen Modells großen Wert auf ergonomische und andere arbeitserleichternde Merkmale gelegt.

Dreh-, schwenk- und neigbar

Der Standfuß zum Beispiel ist in der Höhe um 13 Zentimeter verstellbar, nach beiden Seiten hin um 45 Grad schwenkbar und neigbar (-3,5 /+19,5 Grad). Für Nutzer, die häufiger mit langen Tabellen und/oder Dokumenten arbeiten, ermöglicht der 90-Grad-Drehmodus (Pivot) des Monitors auch die Hochformatausrichtung.

Darüber hinaus kommt der Low-Blue-Light-Modus zum Einsatz, der hochenergetische kurzwellige blaue Lichtanteile reduziert. Anschlussoptionen? Ei freilich! Je ein HDMI 2.0-Port, HDMI 1.4-Port und ein DisplayPort 1.2. Außerdem ein integrierter 2-Port-USB-3.0-Hub sowie zwei eingebaute 2-Watt-Lautsprecher plus Kopfhörerausgang. Das Gerät entspricht den Anforderungen diverser Energie-, Umwelt- und Ergonomiesiegel – wie ENERGY STAR, EPEAT Silver oder TCO 6.