Mit den Modellen Canon EOS R5 und EOS R6 ist das japanische Unternehmen aktuell sehr erfolgreich unterwegs. Ausgestattet sind diese Modelle unter anderem auch mit der Möglichkeit, Videos in 8K-Auflösung aufzunehmen. Zu dieser hat sich Canons General Manager Takeshi Tokura gegenüber Toyo Keizai in einem Interview zu Wort gemeldet.

Canon EOS R5: 8K sollte Konkurrenz ausstechen

So sei das Feature nicht unbedingt dazu gedacht, eine entsprechende Erwartung seitens der Kunden abzudecken, sondern vielmehr als Marketingaspekt. Aus diesem Grund verkaufe sich das neue Lineup auch trotz Hitzeproblemen bei der Videofunktion sehr gut. Schließlich könne man bei Canon nun behaupten, die direkte Konkurrenz ausgestochen zu haben, da jene Konkurrenz nicht mehr vor Canon mit dem 8K-Feature aufwarten kann.

Aus reiner Marketingperspektive ist das Ganze sicherlich verständlich, wenngleich es auch den einen oder anderen Käufer einer EOS R5 und EOS R6 geben dürfte, der eben Interesse an Aufnahmen von 8K-Videos hat. Mit einem wachsenden 8K-Markt dürften Canon und Co. auch in Zukunft mehr auf 8K-Kameras bauen als es bisher noch der Fall ist.

[Quelle: PetaPixel]