Während der CES 2014 hatte Hersteller erstmals seine webOS genannten Smart TV Plattform vorgestellt, die bereits ein Jahr später auf Version 2.0 geupdatet wurde. Wieder ein Jahr später zur CES 2016 in Las Vegas wird das südkoreanische Unternehmen mit webOS 3.0 aufkreuzen, der dritten Version der TV-Nutzeroberfläche. Unter anderem soll eine neue Navigation durch die TV-Funktionen integriert worden sein.

webOS 3.0 Magic Zoom, Mobile und Connection

LG hat drei neue Features in die Smart TV Oberfläche eingeführt, welche die Bedienung der Geräte vereinfachen sollen. Im Detail schreibt der Hersteller zu Magic Zoom, Magic Mobile und Magic Connection:

„Mit Magic Zoom lassen sich Bildobjekte oder Buchstaben auf dem TV-Bildschirm ganz einfach und ohne Verschlechterung der Bildqualität vergrößern.

Mit Magic Mobile Connection können Nutzer ihre mobilen Apps künftig ganz einfach auch auf ihren TV-Bildschirm bringen – mit der LG TV Plus-App kann die Verbindung zwischen Mobiltelefonen und LG Smart-TV problemlos hergestellt werden.

Die aktualisierte Magic Remote, LGs intuitive Fernbedienung, ist jetzt mit einer zusätzlichen Taste ausgestattet, mit der sich Set-Top-Boxen (STB) einfach und unkompliziert steuern lassen. Zudem wurde auch die Screen Remote-Funktion für ein einfacheres, bequemeres Anschließen mit weniger „Kabelsalat“ neu gestaltet.“

Zudem wurde die Funktion „Channel Plus“ eingeführt. Hierbei handelt es sich um ein Feature, das sogenannte Over-the-Top (OTT)-Inhalte bereitstellt. Channel Plus bietet eine Programmliste, die OTT-Inhalte mit TV-Kanälen kombiniert. Hierfür wurde auch eine Partnerschaft mit Xumo eingegangen.

Weitere Funktionen von webOS 3.0

„Channel Advisor – analysiert Sehgewohnheiten und zeigt auf dieser Basis Informationen zu kommenden Sendungen auf häufig angeschauten Programmkanälen an

Multi-View – ermöglicht z. B. das gleichzeitige Anschauen zweier unterschiedlicher TV-Kanäle oder auch eines TV-Kanals und eines Blu-ray- Films

Music Player App – streamt Musik über die webOS 3.0 TV-Lautsprecher, selbst bei ausgeschaltetem Fernseher

Aktualisierte My Channels- und Live-Menü-Funktionen sind mit neuen Unterfunktionen jetzt noch nützlicher für die intuitive Bediendung des Smart-TVs

IoTV App – ermöglicht die Steuerung smarter Haushaltsgeräte von LG und anderen mit LG IoTV kompatiblen Herstellern über den TV-Bildschirm“

Wann genau webOS 3.0 nun Einzug in die älteren Geräte halten wird, ist noch nicht klar. Allerdings werden TVs der ersten Generation wohl eher nicht mit einem Update rechnen können, da schon webOS 2.0 nur „beschnitten“ auf diesen Geräten eingeführt wurde.

[mobiflip]