LG Display will auf der Consumer Electronics Show (CES) 2013 gleich mehrere Ultra-HD-Fernseher vorstellen und behauptet sich damit als einer der führenden Hersteller auf dem „noch“ überschaubarem Markt des neuen Fernseher-Trends,  den der koreanische Hersteller wegen Schwierigkeiten in der OLED-Produktion jetzt intensiv anvisieren will.

Die von LG vorgestellten Fernseher sollen allesamt über eine Auflösung von 3840 x 2160 Pixel verfügen und in drei verschiedenen Größen ( 55-Zoll, 65, Zoll und 84-Zoll ) das Messegelände schmücken.

LG Display, die unter anderem auch Panels für andere namhafte Elektronik-Marken herstellen, will zudem einen 30-Zoll Ultra-HD-Monitor und Displays für den Mobilen Bereich wie Smartphones, Tablets und Notebooks präsentieren.

via winfuture.de

UPDATE (31.12.2012):

LG hat heute sein komplettes Line-Up für das kommende Jahr veröffentlicht. Neben dem im Fokus stehenden 84-Zoll Ultra-HD-Fernseher und einem 55-Zoll OLED-Fernseher sollen noch viele weitere Fernseher auf den Markt gebracht werden. Unter den Neuerscheinungen befinden sich drei Plasmafernseher in den Größen 42, 50 und 60-Zoll und 15 LED Fernseher von 22 bis 60-Zoll. Darüber hinaus teilte LG mit, dass die Geräte der mittleren und – Hochpreisklasse über eine sogenannte „Magic Remote Compatibility“ verfügen sollen, was eine Steuerung des Fernsehers unter anderem durch Gesten und Stimmen ermöglichen soll.

Die Modelle GA6400 und GA7900 sollen außerdem mit Google TV und einer QWERTY-Fernbedienung ausgestattet sein um das Suchen im Netz auf der Mattscheibe deutlich zu vereinfachen. Weiterhin wurden die CPU und GPU-Chips der  neuen Smart TVs so verbessert, dass sie eine Leistungssteigerung von 120-300 Prozent mit sich bringen.

via gizmodo.co.uk

Magic Remote