Erst kürzlich hatten wir berichtet, dass sich die Deutsche TV-Plattform dem Thema 4K bzw. Ultra HD angenommen hat. Nun wurde bekannt, dass sich die TV-Plattform auch auf der IFA 2014 in Berlin dem Thema widmen wird und dort Aufklärung am Kunden betreiben möchte. Angesichts der Tatsache, dass 83 Prozent aller Befragten einer themenbezogenen Studie nicht einmal wissen, was 4K bedeutet, ist dies eine gute Idee.

Aufklärung soll 4K- und Smart-TV-Interesse wecken

Am Eröffnungstag der IFA 2014 in Berlin wird die Deutsche TV-Plattform auf die neuen Entwicklungen des TV-Marktes eingehen. Dabei will man sich vor allem auf die Themen 4K und Smart TV konzentrieren. Am Stand des Vereins TecWatch werden zudem auch die Weiterentwicklungen im Bereich HDTV mit Personalisierung und Multiscreen-Vernetzung gezeigt. Das neue Format der UHD-TVs soll auf dem übersättigten Markt neuen Umsatz generieren.

Dass noch viel Aufklärungsbedarf herrscht, hatte zuletzt eine Studie gezeigt, bei der 83 Prozent aller Befragten mit 4K oder UHD nichts anzufangen wussten. Interessant hierbei ist die Tatsache, dass das Thema eigentlich bereits seit 2 Jahren auf internationalen Technik-Messen diskutiert wird. Damit das Format Erfolg hat, müssen Satellitenbetreiber, die Blu-ray Disc Association (BDA) und auch die Ersteller von Inhalten, sowie die Geräte-Hersteller an einem Strang ziehen.

Zu finden sein wird man am Stand 23 in Halle 11.1.

[4KFilme]