Die „Digital Living Network Alliance“ hat die Zertifizierung des neuen DLNA-Standard 3.0 freigegeben und gestartet. In den Spezifikationen des erneuerten Standards ist nun auch ein offizieller Support des Video-Codecs H.265/HEVC für 4K Ultra HD Content über DLNA-Media-Server gegeben. Aber auch die Interoperabilität zwischen verschiedenen Geräteklassen soll verbessert worden sein.

DLNA 3.0 bringt einige Neuerungen mit sich

Neben der Unterstützung von Ultra HD soll die Interoperabilität von Geräteklassen, wie PCs, TVs, Set-Top-Boxen und mobilen Geräten verbessert werden. Dies wird erreicht, indem nicht mehr zwischen den Geräte-Kategorien unterschieden wird. Aber auch der Low-Power-Modus ist unter DLNA 3.0 nun verpflichtend. Weiter wird IPv6 Support geboten, sodass DLNA Media Player künftig auch als DLNA Media Renderer nutzbar sind. Die genauen Richtlinien für DLNA 3.0 werden Mitgliedern bereits zugänglich gemacht und stehen ab dem 4. Quartal 2015 zur Verfügung.

[areadvd]