Künstliche Intelligenz, Sprachsteuerung und 5G Vernetzung sind die drei großen Trends der Consumer Electronics und Home Appliances Branche auf der morgen beginnenden IFA 2019. Nahezu sämtliche Innovationen, Produkte und Dienstleistungen, die den Besuchern vorgestellt werden, prägen die Bilanz der Verkäufe zum Weihnachts- und Jahresend-Geschäft – da sind sich die Veranstalter sicher.

Mit komplett ausgebuchten Ausstellungsflächen beherbergt die IFA heuer 1939 Hersteller und Marken auf 163.900 Quadratmetern (netto). Es gibt zwei Ausstellungsareale: zum einen das Messegelände unter dem Funkturm, zum anderen die STATION Berlin mit IFA Global Markets, Europas größter Sourcing Show für Fachbesucher.

Weltweit einzigartig

„Handel, Fachbesucher, Medien und Publikum finden in den sechs Messetagen erneut eine so große Anzahl an Innovationen und Neuheiten wie sonst an keinem Messeplatz auf der Welt“, erklärt Hans-Joachim Kamp, Aufsichtsratsvorsitzender der gfu Consumer & Home Electronics GmbH, Veranstalterin der IFA.

„Unser IFA Team hat zwei Ziele: Die besten Innovationen zu präsentieren und Co-Innovation zu inspirieren. Was man hier in Berlin sehen kann, ist die Spitze der Technologie, marktreif für die wichtigste und umsatzstärkste Zeit im Jahr, die Weihnachtssaison”, erklärt Dr. Christian Göke, CEO Messe Berlin und ergänzt: „Der hohe Standard der Innovation zeigt, wie wichtig es ist, Handelsbarrieren niedrig zu halten. Andernfalls verlangsamt sich die Dynamik der Innovation. Dies wiederum ist schädlich für die Konsumenten und die Gesellschaft.“

Japan stellt sich vor

Als erstes Partnerland von IFA NEXT präsentiert Japan in Halle 26 sowohl einen exklusiven Pavillon mit Start-ups und hochkarätige IT-Unternehmen aus aller Welt. Die Maxime des Japan-Pavillons lautet „Interface with Consideration and Sensibility“.

Hier werden prosperierende Beispiele für neue Schnittstellen zwischen Mensch und Maschine gezeigt, in welchen Cyberspace und physischer Raum hochgradig integriert sind. Im Rahmen des Pavillons präsentiert Japan eine neue Benutzeroberfläche, die es allen gesellschaftlichen Gruppen ermöglichen soll, von digitalen Technologien in einer sich rasch weiterentwickelnden digitalen Wirtschaft zu profitieren.

Die Macht der Daten

Die Macht der Daten ist in diesem Jahr das Top-Thema des IFA+ Summit – dem Zukunftskongress der IFA. Am 8. und 9. September geben zahlreiche internationale Speaker einen Ausblick auf die Entwicklung disruptiver Technologien der digitalen Zukunft.