Der Relaunch der renommierten Philips Fidelio Produkte beginnt mit dem Philips Fidelio X3 Over-Ear-Kopfhörer. Bei dem 349 Euro teuren Gerät handelt es sich um den Nachfolger des viel gepriesenen Fidelio X2, der große Fußstapfen hinterlässt.

Kein Wunder, dass der Hersteller sich wieder für eine offene Bauweise entschied, die den Träger akustisch nicht komplett isoliert, sondern auf beinahe natürliche Art eine breite Bühne aufbaut. Nicht nur audiophile Musikenthusiasten, sondern auch anspruchsvolle „Normalos“, die auf reine und unverfälschte Klänge stehen, werden sich für den Fidelio X3 begeistern können.

Großzügige Bässe, warme Mitten

„Der Kopfhörer wurde mit dem Ziel entwickelt, hohe Präzision im Klang mit großzügigen Bässen und einer warmen Mittenwiedergabe zu kombinieren. Im Fokus steht bei den Mitten ein straffer, kräftiger Sound mit exzellenter Trennung von Instrumenten und Stimmen“, teilt Philips mit.

Es entstehe eine großzügige Klangbühne, welche die Musik scheinbar weit über die Grenzen des eigentlichen Kopfhörers hinaus klingen lasse. Seinen hohen Tragekomfort verdankt Fidelio Nr. 3 nicht zuletzt hochwertigen Materialien europäischer Zulieferer.

50 Millimeter-Treiber

Von Muirhead stammt verantwortungsvoll produziertes schottisches Leder; Kvadrat aus Dänemark ist für seine hochwertigen akustischen Stoffe bekannt. Große Multi-Layer-Treiber mit 50 mm Durchmesser sind die grundsolide Basis für einen ausgewogenen, audiophilen Klang. Natürlich auch in zertifizierter Hi-Resolution.