Wer gerne auf dem Rad unterwegs ist, hat mit der Garmin VIRB Ultra 30 ein gutes Modell zur Auswahl, welches sich für derartig dynamische Dinge eignet. Hersteller Garmin hat die Kamera, die mit Ultra HD und GPS ausgestattet ist, frisch vorgestellt und vertreibt diese mit Start in diesem Monat zu 529,99 Euro (UVP). Neben einer hohen UHD-Auflösung kann mit der Kamera dank GPS übrigens auch die genaue Route aufgezeichnet werden.

VIRB Ultra 30 zeichnet 4K mit 30 FPS auf

Ein kleiner Wermutstropfen ist die Tatsache, dass die VIRB Ultra 30 von Garmin 4K „nur“ mit 30 FPS (Bildern pro Sekunde) aufnehmen kann. Gerade bei besonders ruckeligen Angelegenheiten – wie dem Offroad-Fahrradfahren – ist das natürlich mindergut. Es sollte im Endeffekt aber für passable Bilder reichen – auch dank der 3-Achsen-Bildstabilisierung. Slow-Motion ist übrigens auch möglich.

Akustische Signale werden mit integrierten Mikros eingefangen. Darüber hinaus gibt es ein LCD-Farb-Touchscreen, Sprachsteuerung und Sensoren wie zum Beispiel einen Herzfrequenzmesser.

Alle Details im Überblick

  • Ultra HD-Auflösung (4K) mit 30 Frames pro Sekunde
  • Slow-Motion-Modus mit 240 Frames pro Sekunde (bei 720p)
  • 3-Achsen-Bildstabilisierung bei bis zu 1080p/60fps
  • Foto-Funktion (12 MP) mit Weitwinkelmodus (8 MP) und Zeitraffer-Funktion
  • Sprachsteuerung über Mikrofon
  • LCD Farb-Touchscreen
  • One-Touch Live-Streaming via Youtube (bei iOS)
  • Metrix Daten über GPS, G-Sensor und ANT+-Schnittstelle
  • GPS-Daten wie Geschwindigkeit, Distanz oder Höhe können ins Video integriert werden
  • weitere Sensoren wie Herzfrequenzmesser
  • kompatibel mit Garmin Produkten wie Radcomputern
  • wasserdicht (Unterwassergehäuse)
  • UVP: 529,99 Euro – Verfügbarkeit: September 2016
[roadbike]