Immer wieder wird über die Zukunft des HD-Fernsehens spekuliert, für viele Experten ist der Ultra HDTV-Standard eine wichtige Eigenschaft für die kommenden Jahre. Natürlich kann sich der Standard nur dann durchsetzen, wenn genügend Hersteller und Content-Anbieter entsprechend auf diesen setzen – laut neuen Informationen wird auch die Gruppe hinter HD+ künftig in Bezug auf Ultra HDTV tätig werden wollen.

HD+ in Ultra HD und auf dem Apple iPad

In der neuen Ausgabe von „INFOSAT“ wird unter anderem über die Zukunft von HD+ berichtet, die sich vor allem auf das Apple iPad und Ultra HD beziehen soll. Dass das iPad bzw. generell der mobile Bereich auch für den TV-Bereich immer wichtiger werden, liegt auf der Hand, schließlich besitzen immer mehr Menschen ein Tablet und greifen mit diesem auch auf Videos zurück. Dass die TV-Sender ein Stück von diesem Kuchen abhaben wollen ist nur allzu verständlich.

Auch in puncto Ultra HD ist es nicht überraschend, dass die Macher hinter HD+ versuchen wollen, sich einen Teil des potentiellen Erfolges zu sichern. Natürlich werden auch die HD+-Sender sehr wahrscheinlich nicht alles auf eine Karte setzen, allerdings wäre es fatal, nicht zumindest in Erwägung zu ziehen, auf die Auflösung der Zukunft zu setzen – wie die Pläne der HD Plus GmbH genau aussehen, ist im Moment noch nicht bekannt.

Ultra HDTV als Standard der Zukunft von Content abhängig

Zu den HD+-Sendern gehören unter anderem folgende: ProSieben HD, RTL HD, RTL2 HD, kabel eins HD, Sat.1 HD, Sport1 HD und DMAX HD. Generell ist es so, dass der Ultra HD-Standard davon abhängig ist, was den Content anbelangt – nur wenn die TV-Sender wie Sky oder HD+ dafür sorgen, dass sich der Standard im TV sehen lässt, kann sich Ultra HDTV auch in Zukunft durchsetzen.