Der iMac stand lange ohne ernsthafte Konkurrenz da. Geht es nach dem chinesischen Konzern Huawei soll sich dies nun ändern. So hat man jüngst den Vertrieb der Huawei MateStation X für Europa angekündigt. Das 28,2 Zoll große Gerät scheint dem Apple-Pendant durchaus gewachsen zu sein.

28,2 Zoll IPS-Panel mit guter Bildqualität

Das Bild dürfte dank des hochwertigen 28,2 Zoll IPS-Panels mit einem Format von 3:2 und einer 4K-Auflösung (3.840 x 2.560 Pixel) einiges hermachen. Die Helligkeit gibt Huawei mit 500 Nits, den Kontrast mit 1.200:1 an. Dabei soll bis zu 98 Prozent des Farbraums DCI-P3 abgedeckt werden.

Im Innern werkelt wahlweise ein AMD Ryzen 7 5800H oder Ryzen 5 5600H zuverlässig vor sich hin. Unterstützt wird die CPU dabei mit ordentlichen 16 GB DDR4-3.200-Arbeitsspeicher. Die 512GB SSD bietet für gängige Office-Arbeiten mehr als ausreichend Platz und erhöht die Geschwindigkeit während des Betriebs zusätzlich. Weitere Extras sind beispielsweise eine integrierte Webcam mit einer Auflösung von 720P und ein integriertes 2.1-Soundsystem. Die Leistung gibt Huawei mit 2x 5 Watt für die Lautsprecher und mit 10 Watt für den Subwoofer an.

Windows 10 ab Werk an Bord

Außerdem werden Wi-Fi 6 und Bluetooth 5.1 unterstützt. Windows 10 ist bei der Auslieferung bereits vorinstalliert und somit kann man nach dem Erwerb des Apple-Konkurrenten direkt mit der Arbeit loslegen.

Huawei verlangt in China für die Ausführung mit der „kleinen“ CPU rund 1310 Euro und für die leistungsstarke Variante rund 1580 Euro. Kurzum: Ein fairer Preis und damit eine echte Alternative zum iMac. Das genaue Erscheinungsdatum steht allerdings noch nicht fest. Es darf aber in den nächsten Monaten mit den ersten Angeboten in Europa gerechnet werden. Beim chinesischen Händler VMALL wird die Huawei MateStation X bereits gelistet.

[Huawei]

>
																	</div>
														</div>
														<div class=

Bewerten: