Samsung Electronics will auf der IFA 2015 ein neues Untertitel-Format für den HbbTV-2.0-Standard vorstellen. Besonders Hörgeschädigte sollen von dem neuen Format profitieren. Entwickelt wurde das Format zusammen mit den Partnern des Hbb4All Projekts, sowie in Zusammenarbeit mit IRT und RBB. Samsung will auf dieser Weise das Problem vieler Content-Lieferanten lösen, die bereits seit Jahren daran arbeiten, ein universelles Untertitel-Format nutzen zu können.

Universelles Untertitel-Format ist schwierige Aufgabe

Content-Lieferanten in ganz Europa arbeiten daran, Untertitel für alle möglichen Plattformen zur Verfügung zu stellen, damit Hörgeschädigte auch in den Genuss verschiedener Sendungen und Filme kommen. Aber auch diejenigen, die nicht genug Erfahrungen in bestimmten Sprachen haben, sollen so den gewünschten Inhalt sehen und verstehen können. Das Internet ist für viele Broadcaster aber eine Hürde.

Samsung möchte mit dem neuen Standard für HbbTV 2.0 auch dann Untertitel möglich machen, wenn es sich um Inhalte wie Livestreams oder Online-Videos handelt, die über den internetfähigen Fernseher konsumiert werden. Bei dem Format handelt es sich um EBU-TT-D (TTML). So werden Untertitel in Livestreams ab sofort möglich.

[Pressemitteilung]