Der japanische Hersteller Ikegami für professionelle Rundfunk-, Video- und Fernseh-Ausrüstung hat zum Ikegami Innovation Day 2016 vor, die 8K-Kamera SHK-810 und die 4K-EB-Kamera UHK-430 zu präsentieren. Das Unternehmen plant ein Open House am 8. Juni, das in Köln stattfinden wird. Neben der Auflösung in 8K verfügt die SHK-810 über einen S35-CMOS-Sensor mit nativ 33 Millionen Pixeln. Die Schärfentiefe ist dadurch sehr gering. Über PL Mount können die Objektive angebracht werden. Aufgezeichnetes Material kann sie außerdem in 4K oder 2K wiedergeben. Ikegami rechnet damit, dass es durch die Olympischen Spiele 2020 in Tokio für die Auflösung in 8K einen Aufschwung geben wird. Die 8K Kamera kann nicht nur im Sportbereich eingesetzt werden, sondern genauso im Gesundheitsbereich.

Wie ist die UHK-430 ausgestattet, die auf dem Ikegami Innovation Day 2016 gezeigt wird?

Die UHK-430 Kamera mit UHD hat drei 2/3 Inch CMOS-Sensoren mit je 8 Millionen Pixel. Dadurch ist eine Auflösung in Ultra HD mit einer Farbtiefe von 10 bit möglich. Die 4K Kamera eröffnet die neue Reihe Unicam XE. Mittels einer B4-Bajonettfassung können die Objektive aufgesetzt werden. Durch den Adapter SE-U430 kann man auch große OB- und Studiolinsen verwenden. Dank eines neuen Prozessors ist eine 16-Achsen-Farbkorrektur möglich und die Focus-Assist-Funktion konnte verbessert werden. Bei einer Aufzeichnung in 4K findet der ITU-R BT.2020 Farbraum Verwendung und bei 4K und HD Bt.709. Neben diesen beiden Kameras werden auf dem Ikegami Innovation Day 2016 unter anderem Viewfinder und das iHTR Übertragungssystem vorgestellt.

[Kameramann]