War das beliebte 4K Gaming-Notebook bisher nur mit AMD Ryzen 9 CPUs der 5900er-Serie ausgestattet, hat Asus dem insbesondere wegen seiner Kompaktheit beliebten Gerät ein Upgrade verpasst: Bei der überarbeiteten Version ist nun eine AMD Ryzen 9 6900HS-CPU an Bord. Wer will, der kann das X13 wahlweise mit einer AMD Radeon RX 6850M oder GeForce RTX 3080 bestellen.

13,4 Zoll Notebook – kompakt und leicht

Das Gerät kommt mit einem 13,4 Zoll 4K-Display im Format 16:10 mit einer Auflösung von 3.840 x 2.400 Pixeln daher. Das Gewicht gibt ASUS mit 1,36 kg und die Bauhöhe mit 1,5 cm an. Viel handlicher geht es dann mit der gebotenen Ausstattung nicht mehr.

Der Akku fasst 62 Wh und kann, wie es sich für ein Notebook der aktuellen Generation gehört, via USB-C geladen werden. Weiterhin sind Stereo-Lautsprecher, eine Webcam (720p), drei Mikrofone und ein Fingerabdrucksensor verbaut. Wie bei vielen anderen Gaming-Notebooks sind die Tasten beleuchtet. In Sachen Schnittstellen glänzt das Gerät durch HDMI 2.0b, USB-C 3.2 Gen 2, USB-A 3.2 Gen 1, Bluetooth 5.2 und WiFi 6E.

Leistung satt

Die AMD Ryzen 9 6900HS-CPU garantiert die Durchführung schneller Rechenoperationen. Schließlich werden satte acht Kerne sowie eine Taktfrequenz von bis zu 4,4 GHz geboten. In der Basisausstattung ist die neue Radeon 680M iGPU verbaut, wobei der Kunde aber auch leistungsstärkere GPUs mitbestellen kann. In Verbindung mit den 32 GB LPDDR5-Speicherriegeln dürfte es nur wenige Programme und Spiele geben, bei denen das Notebook an seine Leistungsgrenzen gerät.

Wann das Gaming-Notebook in der überarbeiteten Variante verfügbar sein wird, steht aktuell noch nicht fest. Auch zum Preis hat ASUS bisher keine Angaben gemacht.

[Asus] >
																	</div>
														</div>
														<div class=

Bewerten: