E-Sport hat sich mittlerweile zum Milliarden-Markt entwickelt. Das geht aus dem aktuellen Global Esports Market Report von Newzoo hervor. Demnach soll der Umsatz im laufenden Jahr auf rund 1,1 Milliarden US-Dollar steigen. Davon entfallen 42 Prozent auf Sponsorengelder, 23 Prozent auf Übertragungsrechte und 17 Prozent auf Werbung.

Wie ernstzunehmend E-Sport ist zeigt sich auch daran, dass Vereine wie Schalke 04 und Paris Saint Germain mittlerweile eigene Teams unterhalten. Auch auf der Gamescom in Köln sind Turniere und Show-Matches mittlerweile fester Bestandteil des Programms, wie eine Zusammenstellung aller E-Sport-Termine von gameswirtschaft.de zeigt. Quelle: Statista